1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Münsterland erreicht höchste Infektionszahl seit Anfang Oktober

Münsterland

Im Münsterland sind derzeit 1428 Personen mit dem Coronavirus infiziert - damit erreicht die Zahl für diesen Monat einen neuen Höchstwert. Die Kreise Borken und Warendorf meldeten jeweils einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. 

Im Münsterland sind derzeit insgesamt 1428 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Freitag, 22. Oktober) aktuell 1.428 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Donnerstag: 1.382). Seit Donnerstag wurden 174  Neuinfektionen und 127 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1115. Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 67.803 Corona-Fälle gegeben, 65.260 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 31, Infizierte gesamt 10.231 (10.200), davon gesundet 9863 (9839), verstorben 131 (131), aktuell infiziert 237 (230); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 46,8 (38,2)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 46, Infizierte gesamt 16.515 (16.469), davon gesundet 15. 892 (15.876*), verstorben 286 (286*), aktuell infiziert 337 (307*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 58,1 (50,0)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 14, Infizierte gesamt 6651 (6637), davon gesundet 6446 (6439), verstorben 103 (103), aktuell infiziert 102 (95); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 34,4 (30,4)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 32, Infizierte gesamt 20.576 (20.544), davon gesundet 19.878 (19.837), verstorben 336 (336), aktuell infiziert 362 (371); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 50,9 (52,7)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 51, Infizierte gesamt 13.830 (13.779), davon gesundet 13.181 (13.142), verstorben 259 (258), aktuell infiziert 390 (379);  die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 82,9 (76,1)

* Zahlen vom Vortag wurden korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 22.10.2021, 3.23 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 10/22/20213:03:53 PM
    Zwei weitere Todesfälle im Münsterland
    Die Sieben-Tage-Inzidenzen sind am Freitag in nahezu allen Kreisen des Münsterlandes sowie der Stadt Münster angestiegen. Am höchsten ist der Wert, der die Anzahl der Infizierten innerhalb einer Woche je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner angibt, weiterhin im Kreis Warendorf, wo er mit 82,9 (Vortag: 76,1) auch deutlich über dem derzeitigen NRW-Durchschnitt (61,0) liegt. Außerdem meldete das Robert-Koch-Institut für die Stadt Münster eine Inzidenz von 46,8 (38,2), für den Kreis Borken von 58,1 (50,0) und für den Kreis Coesfeld 34,4 (30,4). Lediglich im Kreis Steinfurt ist der Wert leicht gesunken - von 52,7 am Donnerstag auf 50,9.

    Derzeit sind im Münsterland 1428 (1382) Personen mit SARS-Cov-2 inzifiert - damit erreicht die Zahl für diesen Monat einen neuen Höchstwert. 174 Neuinfektionen standen am Freitag 127 Gesundmeldungen gegenüber. Insgesamt wurden Münsterland seit Beginn der Pandemie 67.803 (67.629) Menschen positiv auf das Coronavirus getestet, davon sind 65.260 (65.133) inzwischen wieder gesundet.

    Die Kreise Borken und Warendorf meldeten am Freitag jeweils einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Verstorben sind eine Frau aus Stadtlohn und ein Mann aus Ennigerloh. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Münsterland steigt damit auf 1115.
    • 10/22/20215:46:14 PM
      Bundesländer einig: rechtliche Absicherung nötig
      36 Mal sind die Ministerpräsidenten schon in der Corona-Pandemie zusammengekommen. So einig wie diesmal waren sie selten: einen Flickenteppich in der Pandemie-Bekämpfung soll es nicht geben.
    • 10/22/20214:22:10 PM
      Vereine sorgen sich um Engagement
      Es berichtet Claudia Kramer-Santel:
      Sorge ums Ehrenamt: Zwei Lockdowns haben Vereinen und Organisationen schwer zugesetzt. Nun steigen erneut die Corona-Inzidenzwerte. Was tun?
    • 10/22/20212:30:00 PM
      Briefe vom Ministerium
      Münsteranerinnen und Münsteraner, die mindestens 70 Jahre alt sind, erhalten in den kommenden Tagen ein Informationsschreiben des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Auffrischung der Coronaschutzimpfung.
    • 10/22/20211:56:08 PM
      WWU beteiligt sich an weltweiter Corona-Studie
      Jeder Mensch geht anders mit der Coronapandemie um. Die unterschiedlichen Wege und Strategien, die Umstände und Widrigkeiten des Lockdowns zu bewältigen, sind Gegenstand des von der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster organisierten Verbundprojekts "Coping with Corona", das mit 1,4 Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen Unterschiede im Umgang mit Corona besser verstehen, um darauf individualisierte Maßnahmen für diese und zukünftige Krisen abzuleiten.

      "Nicht nur unsere finanzielle, berufliche oder familiäre Ausgangssituation beeinflusst, welchen Effekt die Coronakrise auf unser alltägliches Leben hat. Auch unser Charakter – zum Beispiel wie wir persönlich auf Herausforderungen reagieren – hat einen maßgeblichen Einfluss auf unser emotionales Wohlbefinden in anspruchsvollen Zeiten wie diesen", heißt es in einer Pressemitteilung der WWU. Für das Projekt haben sich Forschungsteams der WWU, der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und der Universität Osnabrück sowie der Stanford University in Kalifornien, der Columbia University in New York und der University of Texas mit Wissenschaftlern aus mehr als 25 Ländern (unter anderem Deutschland, Großbritannien, Italien, USA, Brasilien, Russland, Australien) zusammengeschlossen. Sie verantworten eine weltweite Online-Studie, an der interessierte Bürger teilnehmen können.

      Die Studie zeichne sich dadurch aus, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen Zeitraum von vier Wochen begleitet werden und regelmäßig kurze Angaben zu ihrem alltäglichen Erleben abgeben können, betont Prof. Dr. Markus Bühner von der LMU München. „Diese sogenannte Experience-Sampling-Methode ermöglicht es uns, ein authentisches Bild der Gefühle, Sorgen, Hoffnungen und sozialen Alltagserfahrungen der Teilnehmer zu bekommen”, unterstreicht Prof. Dr. Maarten van Zalk von der Universität Osnabrück.

      In welchen Situationen waren die Studien-Teilnehmer besonders glücklich? Was zeichnete sie aus? Wie ist ihre Art, mit der Coronakrise umzugehen, zu bewerten? Die Teilnehmer sollen im Laufe der Studie ein detailliertes Feedback zu verschiedenen Aspekten ihrer persönlichen Einstellungen, ihrer sozialen Erfahrungen und ihres emotionalen Erlebens bekommen.
    • 10/22/20211:10:00 PM
      Laienspielschar probt neues Stück
      Isabel Schütte berichtet aus Herbern:
      Wenn alles klappt, dann wird die neue Gemeindehalle der Profilschule in Herbern ab dem 30. Dezember (Donnerstag) zum Theatersaal der Laienspielschar Herbern. Die Leseproben haben bereits im September begonnen. Es wurde auch schon auf der neuen Bühne geprobt. Aber, wie es in Corona-Zeiten eben ist – es geschieht nur unter Vorbehalt.
    • 10/22/202112:40:00 PM
      Hubertusfest in Everswinkel
      Schon das zweite Jahr in Folge mussten sich die Schützenvereine in Verzicht üben. Auch beim Bürgerschützen- und Heimatverein in Everswinkel war das traditionelle große Fest mit Vogelschießen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Immerhin gab es ein kleines Alternativprogramm. Nun soll das Hubertusfest traditionell das Schützenjahr beschließen.
    • 10/22/202112:30:00 PM
      Regierungschefs fordern bundesweit einheitlichen Rechtsrahmen
      Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten wollen weiterhin einen bundesweit einheitlichen Rechtsrahmen zur Absicherung von Corona-Schutzmaßnahmen. Bei ihrer Jahrestagung im nordrhein-westfälischen Königswinter fassten sie am Freitag einen entsprechenden Beschluss, wie die Düsseldorfer Staatskanzlei mitteilte. Es sei für die Chefinnen und Chefs der Landesregierungen «von größter Bedeutung, dass den Ländern auch nach einem etwaigen Ende der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite für einen befristeten Zeitraum die Möglichkeit eingeräumt wird, zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 weiterhin erforderliche und geeignete Maßnahmen zu treffen».
    • 10/22/202112:07:01 PM
      14 neue positive Fälle im Kreis Coesfeld
      Das Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld meldet aus Billerbeck (1), Coesfeld (1), Dülmen (2), Havixbeck (1), Lüdinghausen (1), Nordkirchen (3), Nottuln (3) und Olfen (2) insgesamt 14 neu bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen. Derzeit sind 102 Menschen (Vortag: 95) aktiv infiziert. Drei Personen befinden sich wegen Covid-19 im Krankenhaus. In einem Fall ist eine intensivmedizinische Betreuung notwendig. Für den Kreis Coesfeld wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 6.651 (6.637) Fälle einer Corona-Infektion registriert. 6.446 (6.439) Personen werden als gesund gemeldet.
       
      Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen beträgt laut Berechnung des Landeszentrums für Gesundheit für NRW 2,48. Der zweite Leitindikator ist der prozentuale Anteil der Belegung aller verfügbaren Intensivbetten mit Covid-19-Patienten. Mit Stand vom 21.10.2021 liegt dieser bei 6,24 Prozent. Als Letztes wird die Sieben-Tages-Inzidenz bewertet. Dieser beträgt für Nordrhein-Westfalen 61,0. Im Kreis Coesfeld liegt dieser Wert bei 34,4. Das ist der drittniedrigste Wert in ganz NRW.
       
      Seit Inbetriebnahme von Teststellen im Kreis Coesfeld im März 2021 sind 1.075.545 Schnelltestungen vorgenommen worden. Davon hatten 1.304 ein positives Ergebnis. Die meisten Testungen erfolgten in der ersten Juniwoche mit 84.282 und damit durchschnittlich 12.000 Personen täglich. Danach sank die Nachfrage kontinuierlich. Aktuell lassen sich jeden Tag rund 1.400 Personen kontrollieren. Zurzeit sind im Kreis Coesfeld 35 Teststellen im Betrieb. Zusätzlich bieten 32 Arztpraxen für ihre Patientinnen und Patienten Schnellteste an.
    • 10/22/202111:40:00 AM
      Auffrischimpfungen: Mehrere Jahrgänge erhalten Post aus dem Ministerium
      Münsteranerinnen und Münsteraner, die mindestens 70 Jahre alt sind, erhalten in den kommenden Tagen ein Informationsschreiben des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Auffrischung der Coronaschutzimpfung. Verschickt werden diese Briefe über die Stadt Münster, ein Begleitschreiben von Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer ist darin enthalten.

      "Gerne nutze ich diese Gelegenheit, all denjenigen zu danken, die sich für eine Schutzimpfung entschieden haben – in Münster sind dies 97 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre", so Heuer. "Damit dieser wichtige Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie und zum individuellen sowie gesellschaftlichen Gesundheitsschutz weiterhin Bestand hat, möchte ich Ihnen die Auffrischungsimpfung sehr ans Herz legen."

      Minister Karl-Josef Laumann empfiehlt in seinem Schreiben, neben der Terminvereinbarung zur Auffrischungsimpfung auch gleich die Grippeschutzimpfung bei der Ärztin oder dem Arzt des Vertrauens anzusprechen. Mit der Schließung des städtischen Impfzentrums im September sind die hiesigen Praxen erste Anlaufstelle für eine Impfung.
      Die Briefe an die einzelnen Jahrgänge werden nun sukzessive in der kommenden Woche verschickt.
    • 10/22/202111:40:00 AM
      Theatergemeinschaft bietet wieder Fahrten an
      Martin Borck berichtet aus Gronau:
      „Die Macht des Schicksals“ lautete der Titel der Operette, die die Theatergemeinschaft im EKMD Gronau als letztes besuchte. Das war am 1. März 2020. Dann schlug das Schicksal mit aller Macht in Form der Corona-Pandemie zu. Es war vorerst Schluss mit den beliebten Busfahrten zu Theatern, Opern- und Operettenbühnen. Jetzt nimmt die Theatergemeinschaft ihre Aktivitäten wieder auf. 
    • 10/22/202111:10:00 AM
      Fensterlüfter in Grundschulen eingesetzt
      Alex Piccin berichtet aus Ochtrup:
      Nach den Herbstferien wartet auf die Kinder an den Ochtruper Grundschulen eine Neuigkeit. Testweise sind jetzt neun Fensterlüfter eingebaut worden. Sie sollen den Luftaustausch in den Klassenräumen gewährleisten und so zum Schutz gegen das Coronavirus beitragen.
    • 10/22/202110:36:58 AM
      Münster mit höchster Inzidenz seit Ende September
      Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag deutlich gestiegen. Das RKI meldete einen Wert von 46,8 - das ist ein Plus von 8,6 im Vergleich zum Vortag. Ähnlich hoch war die Inzidenz in Münster zuletzt Ende September (46,1 am 28. September). Dennoch hat Münster  die zweitniedrigste Inzidenz im Münsterland - am Freitag war der Wert nur im Kreis Coesfeld niedriger (34,4).
    • 10/22/202110:09:33 AM
      Ein weiterer Todesfall im Kreis Borken
      Im Kreis Borken sind derzeit (22.10.2021, 0 Uhr) 337 Personen (Vortag: 307) mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt 15.892 (15.876) Personen sind inzwischen gesundet. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt bei 16.515 (16.469). Nachträgliche Änderungen dieser Daten können in Einzelfällen möglich werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes 58,1. 
       
      Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es in den vergangenen Tagen einen weiteren Todesfall. Verstorben ist eine Frau aus Stadtlohn. Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden. Damit sind nun 286 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

      Für die einzelnen Kommunen des Kreises werden folgende Fallzahlen gemeldet: 
      • Ahaus | Infizierte: 26 (24) | Gesundete: 1903 (1902) | Genesene: 52 (52) | Infizierte gesamt: 1981 (1978)
      • Bocholt | 17 (15) | 2893 (2892) | 48 (48) | 2958 (2955)
      • Borken | 42 (33) | 1704 (1702) | 16 (16) | 1762 (1751)
      • Gescher | 8 (5) | 645 (645) | 13 (13) | 666 (663)
      • Gronau | 136 (138) | 2897 (2886) | 57 (57) | 3090 (3081)
      • Heek | 0 (0) | 417 (417) | 5 (5) | 422 (422)
      • Heiden | 10 (9) | 273 (273) | 4 (4) | 287 (286)
      • Isselburg | 11 (7) | 486 (486) | 15 (15) | 512 (508)
      • Legden | 8 (7) | 299 (299) | 0 (0) | 307 (306)
      • Raesfeld | 12 (10) | 417 (417) | 6 (6) | 435 (433)
      • Reken | 0 (0) | 521 (521) | 6 (6) | 527 (527)
      • Rhede | 13 (10) | 675 (675) | 6 (6) | 694 (691)
      • Schöppingen | 1 (1) | 327 (327) | 5 (5) | 333 (333)
      • Stadtlohn | 24 (21) | 783 (783) | 21 (21) | 828 (825)
      • Südlohn | 5 (5) | 226 (226) | 4 (4) | 235 (235)
      • Velen | 8 (5) | 462 (462) | 9 (9) | 479 (476)
      • Vreden | 10 (11) | 902 (901) | 19 (19) | 931 (931)
      • abweichender Meldeort | 6 (6) | 62 (62) | 0 (0) | 68 (68)

      Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln:
      • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 7 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.
      • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.
    • 10/22/202110:00:59 AM
      Inzidenz im Kreis Warendorf steigt auf 82,9
      Im Kreis Warendorf hat es einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Wie die Kreisverwaltung am Freitag (22. Oktober) berichtet, verstarb ein 70-jähriger Mann aus Ennigerloh in einem Krankenhaus. Seit März des vergangenen Jahres wurden somit 259 Todesfälle im Kreis bekannt.

      Unterdessen ist die Zahl der akut Infizierten auf 390 gestiegen (Vortag: 379). Im Vergleich zum Vortag wurden 51 Neuinfektionen bekannt, die Gesamtzahl aller Infektionsfälle liegt somit bei 13.830 (13.779). Davon sind 13.181 (13.142) Personen inzwischen wieder gesundet, das sind 39 mehr als am Vortag. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 17 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon acht intensivmedizinisch, hiervon vier mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 82,9 (Vortag: 76,1).

      Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:
      • Ahlen: 72 aktive Fälle (+4), 3.881 Gesundete (+5), 89 Verstorbene, insgesamt 4.042 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+9)
      • Beckum: 73 aktive Fälle (+9), 1.697 Gesundete (+1), 32 Verstorbene, insgesamt 1.802 Infektionen (+10)
      • Beelen: 20 aktive Fälle (+3), 295 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 316 Infektionen (+4)
      • Drensteinfurt: 18 aktive Fälle (+3), 397 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 420 Infektionen (+3)
      • Ennigerloh: 27 aktive Fälle (+5), 870 Gesundete (+1), 15 Verstorbene (+1), insgesamt 912 Infektionen (+7)
      • Everswinkel: 1 aktiver Fall, 272 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 274 Infektionen
      • Oelde: 35 aktive Fälle (-6), 1.732 Gesundete (+11), 25 Verstorbene, insgesamt 1.792 Infektionen (+5)
      • Ostbevern: 18 aktive Fälle (+2), 404 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 426 Infektionen (+2)
      • Sassenberg: 33 aktive Fälle (-9), 547 Gesundete (+11), 8 Verstorbene, insgesamt 588 Infektionen (+2)
      • Sendenhorst: 11 aktive Fälle (+2), 424 Gesundete, 11 Verstorbene, insgesamt 446 Infektionen (+2)
      • Telgte: 14 aktive Fälle (+1), 724 Gesundete (+2), 21 Verstorbene, insgesamt 759 Infektionen (+3)
      • Wadersloh: 13 aktive Fälle, 577 Gesundete, 28 Verstorbene, insgesamt 618 Infektionen
      • Warendorf: 55 aktive Fälle (-3), 1.361 Gesundete (+7), 19 Verstorbene, insgesamt 1.435 Infektionen (+4)
    Tickaroo Live Blog Software


    Startseite