1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Coronavirus: Liveticker zur aktuellen Lage im Münsterland

  8. >

Corona-Newsticker aus der Region

Münsterland-Inzidenzwerte zwischen 173,1 und 292,7

Münsterland

Die Sieben-Tage-Inzidenzwerte haben sich am Samstag im Münsterland uneinheitlich entwickelt. Einen starken Anstieg im Vergleich zum Vortag verzeichnet die Stadt Münster. Unterdessen wurden münsterlandweit fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gemeldet.

In der Stadt Münster ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert auf 180,8 gestiegen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolbild)

++ HINWEIS: Am Samstag haben die Stadt Münster und der Kreis Coesfeld keine aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. ++

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter (Stand Samstag, 27. November) aktuell 6526 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (Freitag: 6237*). Seit Freitag wurden 556 Neuinfektionen und 263 Genesungen gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle im Münsterland liegt bei 1166 (Vortag: 1162**). Seit Beginn der Pandemie hat es im Münsterland bislang 80.410 Corona-Fälle gegeben, 72.718 Menschen gelten als wieder genesen.

Die aktuellsten Zahlen aus den Münsterland-Kreisen und aus der Stadt Münster (Vergleichswerte in Klammern vom Vortag): 

  • Münster: Neuinfektionen 120, Infizierte gesamt 12.272 (12.152), davon gesundet 11.191 (11.111), verstorben 138 (137), aktuell infiziert 943 (904) – Stand Freitag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 180,8 (158,3) – Stand Samstag
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 177, Infizierte gesamt 19.853 (19.676*), davon gesundet 17.781 (17.674*), verstorben 297 (296**), aktuell infiziert 1775 (1706*); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 263,8 (267,3) – Stand Samstag
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 78, Infizierte gesamt 7665 (7587), davon gesundet 6945 (6923), verstorben 104 (104), aktuell infiziert 616 (560) – Stand Freitag; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 173,1 (173,5) – Stand Samstag
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 252, Infizierte gesamt 24.208 (23.956), davon gesundet 22.062 (21.952), verstorben 349 (346), aktuell infiziert 1797 (1658); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 255,7 (243,0) – Stand Samstag
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 127, Infizierte gesamt 16.412 (16.285), davon gesundet 14.739 (14.693), verstorben 278 (278), aktuell infiziert 1395 (1314); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 292,7 (284,4) – Stand Samstag

* Zahlen vom Vortrag wurden korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

** Einer der neu gemeldeten Todesfälle wurde nachträglich einem der Vortage zugeordnet.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 27.11.2021, 3.13 Uhr)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos

  • 11/27/202110:48:52 AM
    Neue Zahlen aus dem Kreis Warendorf
    Im Kreis Warendorf sind derzeit 1395 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit gestern gab es 127 neue Infektionen und 46 Gesundungen.
  • 11/27/202110:13:18 AM
    Zwei weitere Todesfälle im Kreis Borken
    Im Kreis Borken hat es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gegeben. Damit sind kreisweit seit Pandemie-Beginn nun insgesamt 297 Todesfälle zu beklagen.

    Aktuell sind im Kreis Borken 1775 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit Freitag wurden 177 Neuinfektionen und 107 Gesundungen registriert.
  • 11/27/20219:56:21 AM
    Drei weitere Todesfälle im Kreis Steinfurt
    Im Kreis Steinfurt gibt es drei weitere Todesfälle zu beklagen, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Damit sind kreisweit seit Pandemie-Beginn nun insgesamt 349 Todesfälle zu verzeichnen.

    Aktuell (Stand: Freitag, 18.30 Uhr) sind im Kreis Steinfurt 1797 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem Vortag wurden 252 neue Infektionen und 110 Gesundungen registriert.
  • 11/27/20219:17:08 AM
    Münsterland-Inzidenzwerte am Samstag
    Bei den Inzidenzzahlen im Münsterland ergibt sich für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):
    • Kreis Borken 263,8 (267,3)
    • Kreis Coesfeld 173,1 (173,5)
    • Stadt Münster 180,8 (158,3)
    • Kreis Steinfurt 255,7 (243,0)
    • Kreis Warendorf 292,7 (284,4)
    Die für die Lagebewertung wichtige Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 4,32. Der Anteil der Covid-19-Patienten, gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten, liegt in NRW bei 12,39 Prozent, die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 278,5.
  • 11/27/20217:30:00 AM
    Engpässe am Testzentrum
    Mareike Stratmann berichtet:
    Mit der Rückkehr der kostenlosen Corona-Bürgertests sind auch die Testwilligen wieder da. Im Ladberger Testzentrum so extrem, dass es an manchen Tagen eng wird, überhaupt noch einen Termin zubekommen. Noch schlechter sieht es im Nachbarort aus: In Lienen gibt es, abgesehen von Arztpraxen, zurzeit gar keine Möglichkeit, sich auf den SARS-Cov2-Erreger testen zu lassen. An einer Lösung wird jedoch gearbeitet.
  • 11/26/20219:43:58 PM
    Niederlande verschärfen Lockdown - alles dicht um 17 Uhr
    Angesichts schnell steigender Infektions- und Patientenzahlen verhängen die Niederlande einen abendlichen Lockdown. Geschäfte, Kulturstätten, Gaststätten und Sportclubs müssen täglich bereits um 17 Uhr schließen. Die verschärften Maßnahmen gelten ab Sonntag für zunächst drei Wochen.
  • 11/26/20218:30:00 PM
    „Ahlener Advent“ vom 3. bis 14. Dezember
    Peter Harke berichtet:
    Ja, er findet tatsächlich statt, der Ahlener Weihnachtsmarkt. Trotz der auch in Ahlen wieder steigenden Corona-Zahlen halten Stadt und WFG die Durchführung des Budenzaubers für verantwortbar, da es sich um eine Freiluftveranstaltung handelt und weil die „gute Stube“ so geräumig ist. 
  • 11/26/20217:55:00 PM
    Ascheberger heben den Daumen für die Impfpflicht
    Theo Heitbaum berichtet:
    Wie stehen die Ascheberger zu einer Impfpflicht? Repräsentative Daten zu dieser Frage gibt es nicht. Aber von einer Stichprobe in der WN-Facebook-Gruppe Ascheberg-Davensberg-Herbern sprach sich eine klare Mehrheit dafür aus. 

  • 11/26/20217:30:55 PM
    Ernste Situation auf Intensivstationen
    Noch gibt es freie Betten, um die Covid-Patienten aus den Krisenregionen aufzunehmen. Aber auch im Münsterland spitzt sich die Lage in den Kliniken zu:
  • 11/26/20216:43:41 PM
    44 freie Intensivbetten im Münsterland
    Die Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, ist in Nordrhein-Westfalen von 4,21 am Donnerstag auf 4,37 angestiegen. In NRW werden nach Landeszahlen vom Freitag 2595 Corona-Patienten im Krankenhaus behandelt, 334 davon auf Intensivstationen mit Beatmung.

    Am Freitagmittag wurden 166 Menschen mit einer Covid-19-Infektion in den Krankenhäusern des Münsterlands behandelt – 16 mehr als eine Woche zuvor. Das geht aus Zahlen hervor, die die Bezirksregierung Münster zur Verfügung gestellt hat. Nach Angaben des DIVI-Intensivregisters (Stand: Freitag, 19:15 Uhr) werden davon 39 Patienten auf Intensivstationen behandelt, 44 Intensivbetten sind in der Region momentan noch frei.

    Mit einem speziell umgebauten Luftwaffen-Airbus wurden am Freitag schwer Corona-Kranke aus Bayern ins Münsterland ausgeflogen - als Teil des sogenannten Kleeblatt-Konzeptes zur Bekämpfung der Pandemie.
  • 11/26/20216:30:00 PM
    Corona-Kontrollen auf dem Weihnachtsmarkt in Münster
    Auf Münsters Weihnachtsmärkten gilt die 2G-Regel – Besucher müssen vollständig geimpft oder genesen sein. Das Ordnungsamt hat nach eigenen Angaben bereits Tausende Personen kontrolliert und einige 2G-Sünder erwischt, denen jetzt ein Bußgeld von 250 Euro droht.
  • 11/26/20216:02:38 PM
    Neue Corona-Rekorde im Münsterland
    Neue Höchstwerte: Am Freitag haben die Gesundheitsämter im Münsterland 761 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zum Vergleich: Im gesamten Monat Juli wurden im Münsterland 841 Neuinfektionen registriert. Auch die Zahl der momentan Infizierten hat eine weitere Marke durchbrochen: Mehr als 6000 Menschen im Münsterland sind aktuell wegen einer Corona-Infektion von den Gesundheitsämtern in Isolierung geschickt worden.
  • 11/26/20215:30:00 PM
    3G-Regel bei der Bocholter Stadtverwaltung
    Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung Bocholt benötigen ab Mittwoch (1. Dezember) einen 3G-Nachweis, etwa im Bürgerbüro, Jobcenter oder anderen Dienstgebäuden. Das heißt, sie müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Der Corona-Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Zudem gelten in allen Dienstgebäuden - wie bisher – Maskenpflicht, 1,5 Meter-Abstands- und Hygieneregeln. "Die 3G-Regel hat der städtische Krisenstab beschlossen vor dem Hintergrund sprunghaft steigender Coronazahlen", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Die Einhaltung der 3G-Regel werde an den Eingängen kontrolliert. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den Testnachweis und den Ausweis bereit zu halten.

    Wie bisher, ist bei persönlichem Erscheinen eine Terminvereinbarung notwendig. Termine im Bürgerbüro können online bzw. telefonisch unter 02871 953-400 oder via E-Mail an buergerbuero@bocholt.de gebucht werden.

    Eine Ausnahme gilt für den Wertstoffhof, wo kein 3G-Nachweis erforderlich ist. Für Sportstätten und die Stadtbibliothek gilt bereits die 2G-Regelung.
  • 11/26/20215:08:59 PM
    Luftwaffe mit Corona-Patienten aus Bayern in NRW gelandet

    Sechs Corona-Intensivpatienten aus Bayern sind am frühen Freitagabend gegen 17.30 Uhr mit einer Maschine der Luftwaffe am Flughafen Münster/Osnabrück in Greven gelandet. Die Schwerkranken wurden auf dem Luftweg aus Memmingen in Bayern nach NRW gebracht und dort weiter auf verschiedene Kliniken verteilt.
    Die Bundeswehr hilft damit erstmals dabei, Krankenhäuser in Regionen mit besonders vielen Corona-Patienten zu entlasten. Die Luftwaffe hält zwei Flugzeuge für den Hilfseinsatz bereit. Es handelt sich um den Airbus A310 MedEvac, eine „fliegende Intensivstation“ mit sechs Behandlungsplätzen, sowie eine umgerüstete Spezialmaschine, das Überwachungsflugzeug A319OH. In dieses waren zwei Plätze zur Intensivbehandlung eingebaut worden. 
  • 11/26/20215:00:00 PM
    Rhein-Derby vor vollem Haus
    Der 1. FC Köln darf das rheinische Derby gegen Borussia Mönchengladbach vor ausverkauftem Stadion mit 50.000 Zuschauern bestreiten. Das Gesundheitsamt Köln genehmigte einen entsprechenden Antrag, wie der Fußball-Bundesligist am Freitag und damit einen Tag vor der Partie mitteilte. „Möglich ist dies aufgrund des als tragfähig eingestuften und erfolgreich praktizierten Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts mit 2G“, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

    Nach der in dieser Woche in Kraft getretenen neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen hätten die Kölner die Zuschauerzahl eigentlich reduzieren müssen. Dort heißt es zu Veranstaltungen mit mehr als 5000 Zuschauern: „Hier darf bei Veranstaltungen mit Steh- oder Sitzplätzen die über 5000 Zuschauende hinausgehende Kapazität nur zu 50 Prozent ausgelastet werden; bei Veranstaltungen im Freien gilt dies nur für die Stehplätze.“ Im Kölner Stadion sind auch die Stehplätze geöffnet. Es wären laut Stadt Köln 48.500 Zuschauer zugelassen gewesen.

    „Aufgrund des bestehenden Hygienekonzeptes und der bisherigen Umsetzung dessen, hat das Gesundheitsamt der Anfrage zugestimmt“, teilte die Stadt mit. Im Stadion gilt eine Maskenpflicht für die Fans, wenn sie sich nicht an ihrem Platz befinden. Die Stadt Köln erklärte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: „Es erfolgte in der Vergangenheit eine mehrfache und explizite Nachbeobachtung einzelner Spiele nach Vollauslastung durch das Indexmanagement des Gesundheitsamtes, die keine höheren Fallzahlen als das allgemeine Infektionsgeschehen erbrachten.“ Ob die Zustimmung zur Vollauslastung in Zukunft erneut erteilt werden könne, hänge vom Pandemiegeschehen ab.
Tickaroo Live Blog Software

Wie ist die Situation auf den Intensivstationen in der Region und in Deutschland?

Startseite
ANZEIGE