1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Specials
  4. >
  5. Coronavirus
  6. >
  7. Tägliches Corona-Update vom 25. April 2020

  8. >

Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt

Tägliches Corona-Update vom 25. April 2020

Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

Carsten Voß

Foto: Anna Pappenheim (Grafik)

Verstehe einer das Einkaufsverhalten der Deutschen in der Corona-Krise: Mehl, so scheint’s, ist noch immer ein knappes Gut, dafür stapelten sich heute die Toilettenpapier-Rollen im Supermarkt bis unter die Decke. Und, siehe da, kaum gibt es davon augenscheinlich mehr als genug, will es auch keiner mehr haben. Der Mundschutz prägt dafür mehr und mehr das Alltagsbild - schon bevor er beim Einkaufen offiziell zur Pflicht wird. Disziplin ist die Voraussetzung für mögliche weitere Lockerungen. Entscheidend dafür, was künftig stattfinden oder öffnen könne, sei die Sicherstellung von Abstands- und Hygieneregeln, sagte heute Gesundheitsminister Jens Spahn.

undefined

  • Auch im Freien muss jeder auf den 1,5-Meter-Mindestabstand achten! In Nordrhein-Westfalen ist dieses Gebot jetzt – zusammen mit der Maskenpflicht – in der Coronaschutz-Verordnung festgeschrieben.
  • Volkswirte erwarten wegen der Corona-Krise einen dramatischen Einbruch der Wirtschaftsleistung und eine drastische Steigerung der Arbeitslosenquote in Deutschland.
  • Auch die Sportwelt ist infolge der Corona-Krise völlig aus den Fugen geraten. So sehen die aktuellen Planungen für einige Sportarten aus – allerdings ohne Gewähr.
  • Das Verwaltungsgericht Münster hat eine Demonstration gegen Uran-Transporte am Montag erlaubt, die von der Stadt zunächst untersagt worden war. Laut Gericht dürfen aber nur maximal 35 Menschen kommen, die Mundschutz tragen und Mindestabstand halten müssen.
  • Peter Simon ist seit 14 Jahren Brummifahrer und jährlich rund 140.000 Kilometer unterwegs. In Zeiten der Corona-Pandemie hat sich für ihn – wie auch für seine Berufskollegen – viel verändert.
  • Nach dem öffentlichen Aufschrei, den seine Idee provozierte, gegen das Coronavirus Desinfektionsmittel zu injizieren, betont US-Präsident Donald Trump, die Äußerung sei nur Sarkasmus gewesen.

Die Zahlen aus der Region

Im Münsterland gibt es nach Angaben der Bezirksregierung (Stand: Samstag, 12.20 Uhr) 3628 bestätigte SARS-CoV-2-Infektionen – darunter 134 Todesfälle. Als gesundet gelten 2750 Patienten. 

Die aktuellen Zahlen (in Klammern: Stand am Vortag):

  • Münster: 625 (620), davon gesundet 557 (553), verstorben 13 (11)
  • Kreis Borken: 871 (864), davon gesundet 669 (651), verstorben 33 (31)
  • Kreis Coesfeld: 490 (485), davon gesundet 399 (375), verstorben 21 (21)
  • Kreis Steinfurt: 1194 (1185), davon gesundet 778 (746), verstorben 57 (55)
  • Kreis Warendorf: 448 (445), davon gesundet 347 (345), verstorben 10 (8)

Aufgrund unterschiedlicher Erfassungssystematiken kommt es zu Abweichungen zwischen den Zahlen der Bezirksregierung und den Zahlen der Kreise und Kommunen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker. Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog.

Startseite
ANZEIGE