1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. sport em2021 finalrunde
  6. >
  7. Spanien mit Abwehr-Wechseln - Zakaria für Xhaka bei Schweiz

  8. >

EM-Viertelfinale

Spanien mit Abwehr-Wechseln - Zakaria für Xhaka bei Schweiz

St. Petersburg (dpa)

Von dpa

Spaniens Trainer Luis Enrique hat für das Viertelfinale gegen die Schweiz Änderungen in der Abwehr vorgenommen. Foto: Stuart Franklin/Pool Getty/AP/dpa

Spaniens Fußball-Nationalmannschaft bestreitet ihr Viertelfinale heute (18.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) gegen die Schweiz mit zwei Veränderungen in der Startelf.

Trainer Luis Enrique bringt in der Abwehr Pau Torres und Jordi Alba für die halblinke und linke Seite. Der Rest der Mannschaft bleibt in der Partie in St. Petersburg im Vergleich zur Anfangsformation beim Achtelfinale gegen Vizeweltmeister Kroatien gleich.

Das Mittelfeld bilden Kapitän Sergio Busquets in der Zentrale, auf links spielt erneut der erst 18 Jahre alte Pédri, rechts soll Koke Akzente setzen. Den Angriff im 4-3-3-System, das Luis Enrique stets bevorzugt, bilden Mittelstürmer Alvaro Morata und Ferran Torres und Pablo Sarabia.

Die Schweizer müssen auf ihren Kapitän verzichten, der ehemalige Bundesliga-Profi Granit Xhaka fehlt gelbgesperrt. Für ihn rückt Gladbach-Profi Denis Zakaria in die Startformation. In Yann Sommer im Tor, Nico Elvedi in der Abwehr und Breel Embolo in der Offensive stehen drei weitere Spieler von Mönchengladbach in der Schweizer Startelf von Trainer Vladimir Petkovic.

Zentral diesmal in einer Dreierabwehrkette spielt Manuel Akanji von Borussia Dortmund, Torvorbereiter Steven Zuber von Eintracht Frankfurt soll aus dem Mittelfeld heraus für Gefahr sorgen. Die Schweizer hatten sich im Achtelfinale im Elfmeterschießen gegen Weltmeister Frankreich durchgesetzt.

Startseite