1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erster großer Test für die die Zweite von Preußen Münster

  6. >

Amateurfußball

Erster großer Test für die die Zweite von Preußen Münster

Münster

Die Adlerträger müssen nach ihrem starken Saisonstart am Sonntag nach Gütersloh - einer der Top-Favoriten in der Oberliga. Währendessen kommt es in Roxel zum Landesliga-Kracher.

Von Camillo von Ketteler

SCP-Trainer Kieran Schulze-Marmeling will mit seinem Team auch in Gütersloh punkten. Foto: oet

Nach einem unebenen Auftakt hat die Zweitvertretung des SC Preußen Münster einen starken Saisonstart aufs Parkett gelegt. Das erste Oberliga-Spiel bei der TSG Sprockhövel, in dem die Adlerträger zwei Rote Karten kassierten, wurde aufgrund des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers nachträglich mit 0:2 gewertet. Aber seitdem geht es bergauf. Zwischen die Erfolge gegen Hamm und Vreden reihte sich ein torloses Unentschieden bei den Sportfreunden aus Siegen.

Zufriedenheit zum Saisonstart

„Super! Richtig gut“, sagt SCP-Coach Kieran Schulze-Marmeling über die ersten Wochen. „Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Es macht zur Zeit richtig Spaß.“ Für die achtplatzierten Preußen geht es nun zum Vierzehnten aus Gütersloh. Aussagekräftig? „Überhaupt nicht“, sagt Schulze-Marmeling, „die Tabelle ist so früh in der Saison egal.“ Gütersloh stand bei Abbruch der vergangenen Saison auf dem ersten Platz, zählt auch dieses Jahr zu den Top-Favoriten. „Die haben sich eher noch verbessert und sind individuell bärenstark. Für uns ist es an der Zeit für einen richtigen Test“, sagt der SCP-Coach mit Blick auf   Sonntag (15 Uhr). Zuversichtlich ist er trotzdem: „Wir verstecken uns nicht, alles ist drin. Wir hatten eine gute Trainingswoche, wollen gewinnen.“

Spitzenreiter Gievenbeck empfängt Theesen

Auch eine Etage tiefer geht es am Sonntag (15 Uhr) wieder rund. In der Westfalenliga empfängt Spitzenreiter ­­­ 1. ­FC Gievenbeck   den VfL Theesen. Die Bielefelder ver­lor­­en am Donnerstagabend mit 0:3 gegen die Zweitvertretung aus Rödinghausen und spielten am Ende sogar in doppelter Unterzahl. Zeitgleich will der TuS Hiltrup gegen Erkenschwick endlich den ersten Dreier in dieser Spielzeit einfahren, bisher sammelte die Truppe von Christian Hebbeler erst vier Punkte. Westfalia Kinderhaus hingegen macht sich auf die Reise nach Nottuln, wo der Drittplatzierte wartet.

Landesliga-Kracher in Roxel

In der Landesliga kommt es am Sonntag (15 Uhr) zu einem echten Kracher: Ligaprimus BSV Roxel empfängt die zweitplatzierte IG Bönen. Nach dem starken Saisonstart will das Team von Oliver Logermann seine Tabellenführung verteidigen. Bei einem Punkt Vorsprung muss dafür ein Sieg her – zumal der Verfolger noch ein Spiel weniger absolviert hat. Ein paar Plätze darunter steht derweil ein Duell der Tabellennachbarn auf dem Plan, wenn Borussia Münster (11.) beim SC Altenrheine (10.) antreten muss.

Münster 08 wartet auf den ersten Punkt

Suboptimal ist die aktuelle Lage beim SC Münster 08. Die Kanalkicker verloren ihre ersten vier Spiele in der Bezirksliga (zuletzt Dienstag beim 0:2 in Burgsteinfurt) und verweilen folgerichtig auf dem letzten Tabellenplatz. Bei der Ibbenbürener Spvg. gibt‘s Sonntag (15 Uhr) die nächste Chance auf den ersten Punkt.
Unterdessen muss Wacker Mecklenbeck in der Frauen-Westfalenliga am Sonntag (13 Uhr) gegen Spitzenreiter FSV Gütersloh II ran.

Startseite