1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. 14 Preußen-Talente rücken auf – zwei Neue vom BVB

  8. >

Fußball: B-Junioren-Bundesliga

14 Preußen-Talente rücken auf – zwei Neue vom BVB

Münster

Das war’s schon wieder mit der Pause für die U 17 von Preußen Münster. Der Bundesligist hat die Vorbereitung wie immer mit einem stark veränderten Kader aufgenommen. Zwei Talente, die von Borussia Dortmund kommen, sind besonders interessant.

Von Camillo von Ketteler

Moritz Glasbrenner moderiert einen Umbruch in der U 17 – das ist alles andere als ungewöhnlich. Foto: Wilfried Hiegemann

Vier Wochen Urlaub liegen hinter Moritz Glasbrenner. Erst Teneriffa, dann rüber auf die andere Seite der Weltkugel nach Costa Rica. „Wir hatten tolle Bedingungen, es war richtig super. Eine Pause tut schon gut nach so einer intensiven Saison“, sagt der Trainer der U 17 von Preußen Münster. „So richtig klappt das mit dem Abschalten nie, irgendwas steht ja immer an. Aber ich freue mich jetzt riesig auf den Start mit den Jungs.“

Rund drei Wochen nach der letzten Partie der Saison, einer Niederlage gegen den FC Schalke 04 im Halbfinale der Westfalenpokals, kam die Truppe am Dienstag zur Leistungsdiagnostik zusammen. Einen Tag später folgte das erste Training, erst Ende Juni warten noch mal zwei freie Wochen auf die Spieler.

Am Pfingstwochenende nun steht mit einem Testturnier in Theesen direkt die erste Herausforderung für die Jungadler an. „Ein erstes sportliches Einsteigen“, nennt Glasbrenner das. Vier Spiele, zweimal 25 Minuten, die Preußen lassen es noch ruhig angehen.

14 Akteure übernommen

Wie in Junioren-Teams üblich, muss der Coach dafür mit einem ganz neu zusammengewürfelten Team planen. „Wir haben zwölf Spieler aus der U 16 übernommen, zwei Spieler kommen als Jungjahrgänge aus der U 15 fest dazu“, sagt Glasbrenner. Komplettiert wird der Kader mit acht externen Zugängen. Besonders ins Auge fallen die zwei Jungs von Borussia Dortmund, Christopher Goerler und Justus Zimmermann. Goerler spielte bereits bis zur U 14 bei den Preußen, „da war er das Top-Talent“, erinnert sich Glasbrenner. Nach zwei Jahren beim BVB kehrt er nun zurück an die Hammer Straße. „Ein alter Bekannter, auf den wir uns sehr freuen“, sagt sein neuer Trainer. Zimmermann, seit vier Jahren beim BVB, kommt als kleiner, technisch starker Achter. „Aktuell hat er vielleicht noch Defizite im physischen Bereich“, sagt Glasbrenner, „er wird unserem Jahrgang spielerisch aber langfristig richtig gut tun.“

Meissner für Pecorilli im Einsatz

Neulinge gibt es auch im Funktionsteam. Athletiktrainer Julian Pecorilli wird sich in Zukunft auf die A-Junioren konzentrieren, Maxwell Meissner übernimmt seinen Posten in der U 17. Zudem verstärkt Videoanalyst Dominik Meier den Stab. „Eine weitere Professionalisierung“, freut sich Glasbrenner.

Startseite
ANZEIGE