1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Briten mit Stadionverboten müssen Pässe vor WM abgeben

  8. >

Fußball-Weltmeisterschaft

Briten mit Stadionverboten müssen Pässe vor WM abgeben

London (dpa)

Mehr als 1300 britische Fußballfans, die mit einem Stadionverbot belegt wurden, müssen vor der Weltmeisterschaft ihren Pass bei der Polizei abgeben. Das hat das britische Innenministerium mitgeteilt.

Von dpa

Mehr als 1300 britische Fußballfans dürfen nicht nach Katar reisen. Foto: Christian Charisius/dpa

Damit soll verhindert werden, dass gewaltbereite Fans und solche, die in der Vergangenheit durch asoziales Verhalten aufgefallen sind, im nächsten Monat zur WM nach Katar reisen.

Betroffene, die der Aufforderung nicht Folge leisten und versuchen, zum Turnier nach Katar zu gelangen, müssen mit einer hohen Geldstrafe oder sechs Monaten Gefängnis rechnen. Wer während der WM in andere Länder reisen will, muss von den Behörden eine Genehmigung einholen, um den Pass behalten zu dürfen, und sich behördlichen Überprüfungen unterziehen.

«Wir freuen uns alle darauf, England und Wales in Katar anzufeuern», sagte Innenministerin Suella Braverman, «und wir werden nicht zulassen, dass das Verhalten einer Minderheit von Gesetzesbrechern ein mitreißendes Turnier trübt.» Ähnliche Sicherheitsvorkehrungen der britischen Regierung hatte es schon zur WM 2018 in Russland gegeben.

Startseite
ANZEIGE