1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Bundesliga
  6. >
  7. Hoffenheims Sportchef Rosen zweifelt nicht an Trainer Hoeneß

  8. >

Bundesliga

Hoffenheims Sportchef Rosen zweifelt nicht an Trainer Hoeneß

Sinsheim (dpa)

Sportchef Alexander Rosen vom Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim hat trotz der aktuellen Negativserie keine Zweifel an den Qualitäten von Trainer Sebastian Hoeneß.

Von dpa

Hoffenheims Sportvorstand Alexander Rosen beschreibt die Arbeit mit Trainer Sebastian Hoeneß als «vertrauensvoll». Foto: Thomas Frey/dpa

«Nein – und ich frage mich ernsthaft, wie Sie überhaupt zu dieser These kommen», sagte Rosen im Interview des «Kicker» auf die Frage, ob aktuell Restzweifel an Hoeneß bestehen würden. «Sebastian ist ein cooler, ehrlicher Typ, kein Schaumschläger, ein starker Kommunikator und ein absoluter Fußballfachmann», sagte Rosen: «Wir arbeiten sehr vertrauensvoll zusammen und haben gemeinsame Ziele.»

Nach 25 Spieltagen war Hoffenheim bereits Vierter, sechs sieglose Begegnungen später steht der Tabellenachte vor dem nächsten Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag (18.30 Uhr) unter Druck. Im Saison-Endspurt könnte es auch um die Zukunft des 39 Jahre alten Hoeneß gehen, wobei Rosen eine Spontanreaktion ausschloss und der Coach kurzfristig nicht um seinen Job bangen muss. Sein 2023 auslaufender Vertrag bei den Kraichgauern wurde bislang aber noch nicht verlängert. Hoeneß betreut die Mannschaft seit Beginn der vergangenen Saison.

Hoeneß nimmt die öffentliche Kritik an seiner Person gelassen. «Das ist das Geschäft. Das ist etwas, worauf man eingestellt sein muss. Ich glaube, ich bin gut beraten, mich nicht zu sehr damit zu beschäftigen. Ich muss mich auf meine Arbeit konzentrieren. Ich muss dafür sorgen, dass wir über Ergebnisse für bessere Presse sorgen», sagte Hoeneß bei der Pressekonferenz der TSG.

«Wir können nicht warten bis zum nächsten oder übernächsten Spiel. Wir sollten jetzt punkten. Es können Weichen gestellt werden. Für uns ist es ein sehr, sehr wichtiges Spiel», sagte Hoeneß.

Startseite
ANZEIGE