1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Bundesliga
  6. >
  7. Stuttgart will gegen Wolfsburg «Reaktion» zeigen

  8. >

Bundesliga

Stuttgart will gegen Wolfsburg «Reaktion» zeigen

Stuttgart (dpa)

Trainer Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart hat für das wichtige Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) mehr Mut von seiner Mannschaft gefordert.

Von dpa

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo versucht während der Partie gegen Hertha BSC von der Seitenlinie auf das Spiel seiner Mannschaft einzuwirken. Foto: Andreas Gora/dpa

«Für mich ist es ein ganz wichtiger Punkt, jetzt eine Reaktion zu zeigen», sagte der Italo-Amerikaner. Seine Spieler müssten «mit einem ganz anderen Gesicht aus der Kabine rauskommen als gegen die Hertha.»

In Berlin hatte der VfB nach einer miserablen ersten halben Stunde am vergangenen Sonntag 0:2 verloren. Dadurch wuchs sein Rückstand auf den ersten direkten Nichtabstiegsplatz in der Fußball-Bundesliga auf vier Punkte. Dafür, dass einige der mitgereisten Anhänger ihrem Unmut nach der Partie lautstark Luft gemacht hatten, zeigte Matarazzo erneut Verständnis. «Es liegt an uns, die Fans mitzunehmen», sagte er mit Blick auf das Wolfsburg-Spiel, für das bis Donnerstagmittag nach Clubangaben schon über 50.000 Tickets verkauft worden waren.

Mittelfeldspieler Atakan Karazor steht gegen die Niedersachsen wieder zur Verfügung. Auch Verteidiger Hiroki Ito, der zu Wochenbeginn wegen eines Nasenbeinbruchs operiert wurde, kann spielen. Der Einsatz des aus Wolfsburg ausgeliehenen Stürmers Omar Marmoush, der gegen die Hertha wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte, ist noch fraglich.

Startseite
ANZEIGE