1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. BVB-Berater Sammer: «Wollen etwas in Gang setzen»

  8. >

Bundesliga

BVB-Berater Sammer: «Wollen etwas in Gang setzen»

Düsseldorf (dpa)

Matthias Sammer zählt Borussia Dortmund in der neuen Bundesliga-Saison neben RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen «und einem Überraschungsteam» zu den Herausforderern von Bayern München.

Von dpa

Erhofft sich mehr Stabilität bei Borussia Dortmund: BVB-Berater Matthias Sammer. Foto: Bernd Thissen/dpa

Er fordert aber mehr Stabilität beim deutschen Vizemeister ein. «Der Verein wünscht sich nichts sehnlicher als Kontinuität für die Zukunft. Dafür werden wir alles tun», sagte der 54-Jährige dem TV-Sender Bild.

Der Berater des Fußball-Bundesligisten glaubt, dass der BVB in Edin Terzic den richtigen Trainer dafür verpflichtet hat. «Als Edin Technischer Direktor wurde, haben wir uns häufig ausgetauscht, über Fußball und alles mögliche sonst. Es hat mich sehr überzeugt», fügte Sammer an. Terzic sei mit seinen 39 Jahren ein Mann für die Zukunft. «Wir wollen einen Prozess einleiten. Da wird es sicher auch Rückschläge geben, aber entscheidend wird sein, wie wir darauf reagieren. Wir wollen etwas in Gang setzen, bei dem erkennbar ist: Das ist der Club und das ist die Mannschaft. Das war, ohne Schuldzuweisungen machen zu wollen, zuletzt nicht der Fall.» 

Sammer sieht den Club mit dem Trainer und dem neuen Sportdirektor Sebastian Kehl für die neuen Aufgabe bestens aufgestellt. Er ist auch guter Dinge, dass Neuzugänge wie Sebastien Haller (Ajax Amsterdam), Karim Adeyemi (RB Salzburg), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Niklas Süle (Bayern München) und Salih Özcan (1. FC Köln) das Niveau der Mannschaft und deren Mentalität verbessern. Insbesondere Özcan könnte «die größte Überraschung werden, glaubt Sammer. «Er bringt Qualitäten mit, die wichtig sind. Diese Haltung, immer gewinnen zu wollen, dazu seine sportliche Stabilisierung gerade im letzten Jahr, das hat mir immer schon gefallen.»

Startseite
ANZEIGE