Erstmal kein Club-Trainer

Löw bleibt bei Pause nach EM: «Keinen Kontakt zu niemandem»

Seefeld (dpa) - Joachim Löw hält an seinem Plan fest, nach dem Abschied als Bundestrainer nach der EM nicht sofort einen Club zu übernehmen.

dpa

Bundestrainer Joachim Löw wird erstmal eine Pause nach der EM einlegen. Foto: Christian Charisius

«Dabei bleibe ich. Ich hatte persönlich keinen Kontakt zu niemandem», sagte der 61-Jährige im Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Seefeld. Zuletzt hatte es wiederholt neue Spekulationen um ein mögliches Engagement von Löw etwa als Cheftrainer des FC Barcelona oder von Real Madrid gegeben.

«Die Entscheidung, dass ich im Sommer keinen Verein übernehme, ist für mich klar, da wird es keine Meinungsänderung geben», betonte Löw, der nach der EM nach 15 Jahren sein Amt als oberster Fußballlehrer des Landes abgibt. «Bei der Entscheidung bin ich mit mir selber im Reinen. Ich finde, es ist für alle eine gute Entscheidung», erklärte der gebürtige Schwarzwälder. «Danach brauche ich natürlich emotionalen Abstand.» Sofort einen Verein zu übernehmen, sei nach 17 Jahren beim Verband nicht möglich, unterstrich Löw.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-786972/3

Startseite