1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. NRW-Pokal als Ouvertüre für Preußen-Talente

  8. >

Fußball: Junioren-Bundesligen

NRW-Pokal als Ouvertüre für Preußen-Talente

Eine Neuerung bringt die kommende Saison für die beiden Junioren-Bundesligisten des SC Preußen mit sich. Vor dem eigentlichen Saisonbeginn am 11. September wird ein NRW-Pokal ausgetragen, an dem die 17 Teams aus den West-Staffeln der U 17 und U 19 teilnehmen.

Trainer der U 19 beim SCP: Tobias Harink Foto: Wilfried Hiegemann

Die Meisterschaft beginnt für die A- und B-Junioren von Preußen Münster erst am 11. September. Die West-Staffeln der beiden Bundesligen fangen vier Wochen später als die anderen an, da sie die geringste Größe haben. Gespielt wird – wie in der abgebrochenen Vorsaison auch ursprünglich geplant – nur in einer einfachen Runde mit 16 Partien, um für den Fall eines erneuten Lockdowns gewappnet zu sein. Die beiden Ligen umfassen jeweils 17 Mannschaften, von denen vier absteigen. Vor allem auf Drängen der großen Nachwuchsleistungszentren wird nun aber noch ein NRW-Pokal vorgeschaltet, der am 7. August in beiden Altersklassen beginnt. An diesem nehmen alle Bundesliga-Mannschaften teil. Zunächst werden sie in Vierergruppen aufgeteilt. Diese Pflicht-Freundschaftsspiele sollen vor allem die Zeit bis zum Start der richtigen Saison überbrücken, da die Spanne bis dahin zu groß würde. Schließlich sind die allermeisten Teams bereits seit Wochen oder Monaten wieder im Training. Auch die SCP-Talente haben bereits Ende Mai mit der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit begonnen.

Startseite