1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Nur noch 34 statt 38 Spieltage für Preußen – vier Gegner noch offen

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Nur noch 34 statt 38 Spieltage für Preußen – vier Gegner noch offen

Münster

Die kommende Saison wird Preußen Münster etwas weniger Stress bringen als die gerade beendete. Denn die Regionalliga West wird kleiner. Vier Teilnehmer, die Aufsteiger sind allerdings noch offen. Los geht es diesmal deutlich früher als im Vorjahr.

Von Thomas Rellmann

Alexander Langlitz (l.), Thorben Deters und der SCP spielen in einer kleineren Staffel. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Preußen müssen in der kommenden Saison vier Meisterschaftsspiele weniger als bislang absolvieren. Die Regionalliga West schrumpft nämlich von 20 auf 18 Mannschaften zusammen. Aus der 3. Liga kommt kein Team hinzu, weil der SC Verl am letzten Spieltag durch ein 1:1 gegen den MSV Duisburg den Klassenerhalt sicherte und Viktoria Berlin der vierte Absteiger ist. Aus den drei angeschlossenen Oberligen kommen nur vier Clubs hinzu (welche, ist noch offen), während ja fünf runter mussten. Als letzten Verein erwischte es am Samstag den Bonner SC (1:5 gegen RW Oberhausen), während sich Borussia Mönchengladbach II rettete (0:0 bei Fortuna Düsseldorf II). Das Eröffnungsspiel in der Weststaffel findet bereits am 22. Juli statt, im Vorjahr war es drei Wochen später. Auch während der WM in Katar wird durchgespielt. Englische Wochen sind nach der Reduzierung nicht geplant.

Hoffnungen auf den Sprung in die vierte Liga dürfen sich der 1. FC Düren und der FC Hennef 05 (Mittelrhein), der 1. FC Bocholt und die SSVg Velbert (Niederrhein) sowie der 1. FC Kaan-Marienborn, Westfalia Rhynern, die SG Wattenscheid 09, der SC Paderborn II und der FC Gütersloh (Westfalen, zwei Aufsteiger) machen.

Startseite
ANZEIGE