1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Premier League will überwiegend auf Kniefall verzichten

  8. >

Bericht «Times»

Premier League will überwiegend auf Kniefall verzichten

London (dpa)-

Die Fußballer der englischen Premier League werden laut einem Bericht der «Times» in Zukunft nicht mehr vor jedem Liga-Spiel auf die Knie gehen, um gegen Rassismus zu protestieren.

Von dpa

In der Premier League soll auf den Kniefall verzichtet werden. Foto: Neil Hall/PA Wire/dpa

Demnach soll es den symbolischen Kniefall vor dem Anpfiff nur noch bei ausgewählten Partien geben, etwa bei den Endspielen im FA Cup und im Ligapokal oder bei den Premier-League-Spielen am Boxing Day.

Nach «Times»-Informationen hätten sich die Vereine und die Kapitäne der Teams in gemeinsamen Gesprächen darauf geeinigt. Der Schritt soll noch am 3. August offiziell verkündet werden. Viele Spieler verzichten schon länger auf den Kniefall, darunter alle Profis des FC Brentford. Dessen Verantwortliche hatten den Schritt vor Monaten damit begründet, dass die Geste ihre Wirkung verloren habe.

Auch einzelne Spieler wie Wilfried Zaha von Crystal Palace hatten sich dagegen ausgesprochen. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste, der selbst häufig Opfer rassistischer Beleidigungen ist, hatte sich als einer der ersten geweigert, vor dem Spiel zu knien. Er kritisierte die Geste als «bedeutungslose Scharade».

Startseite
ANZEIGE