1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußen gegen RW Essen homogen, mutig und sehr erfolgreich

  8. >

Fußball: A-Junioren-Bundesliga

Preußen gegen RW Essen homogen, mutig und sehr erfolgreich

Münster

Der Saisonstart ist spätestens jetzt geglückt. Die A-Junioren von Preußen Münster gewannen auch ihr Heimspiel gegen RW Essen. Beim 3:1 war vor allem das Kollektiv entscheidend, die Innenverteidiger hatten alles im Griff, die Tore fielen passend.

Von Thomas Austermann

Preußens starker Innenverteidiger Hannes Brodner (r.) ragt hier in der Luft gegen Essens John-Max Kowalski heraus. Foto: Thomas Austermann

Mit Deniz Bindemann vorne drin, aber den an diesem Tag wertvollsten Kräften dahinter setzten sich die U-19-Junioren von Preußen Münster auch gegen RW Essen durch. Nach dem 3:1 (1:0) hat Trainer Tobias Harinks homogene wie mutige Bundesliga-Truppe schon sieben Zähler gesammelt – und viele Pluspunkte dank ihres griffigen Auftretens.

RWE kam als noch ungeschlagene Überraschung ins Stadion und hatte eine Halbzeit lang mehr Ballbesitz, blieb aber im und am Sechzehner regelmäßig an den Preußen hängen, deren Innenverteidiger Noah Kloth und Hannes Brodner mit Überblick und Zweikampfstärke dominierten. Nach eigenem Ballgewinn zog Maxim Schröder geradewegs los und traf (12.). Nicht immer griffen die Team-Teile ineinander gegen den agilen Gegner. Bindemann hatte wenige Stunden nach seinem Einsatz in der Regionalliga gegen Abwehrspieler Joshua Quarshie einen schweren Stand, arbeitete sich aber fürs Kollektiv ab. „Wir haben zunächst vorne zu wenig den Ball halten können und mussten viel laufen“, sagte Harink.

Seine Elf agierte dann geschlossener und nahm den Druck raus. Schröder bugsierte nach Ecke den Ball am ersten Pfosten stehend ins Netz (55.). Per Foulelfmeter verkürzte RWE-Stürmer Timur Kesim (63.) und entfachte Feuer. Nur kurz: Jonathan Wensing und Schröder bedienten im Konter Alwin Weber zum 3:1 (69.). Auch dank frischer Kräfte blieb Münster danach gefährlich.

SCP: Bräuer – Amadi, Brodner, Kloth, Bena – Keute (80. Hinterding), Korte – Wensing, Sarrafyar (60. Weber), Schröder (75. Wiemer) – Bindemann (88. Kaba)

Startseite