1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußen Münster gewinnt letztes Testspiel in Vreden mit 7:0

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen Münster gewinnt letztes Testspiel in Vreden mit 7:0

Münster

Jan Dahlke traf vierfach beim 7:0-Erfolg des SC Preußen Münster im letzten Testspiel der Vorbereitung bei der SpVgg Vreden. Der Fußball-Regionalligist blieb sieben Mal ungeschlagen in sieben Begegnungen, am nächsten Sonntag wartet mit dem Erstligisten VfL Wolfsburg im DFB-Pokal ein gänzlich anderes Kaliber.

Von Alexander Heflik

Vredens Ibrahim Kouyate (rechts) hatte die erste Chance des Spiels, dann übernahm sein Gegenspieler Jules Schwadorf (Mitte) das Geschehen und zeichnete sich als Torschütze und Vorbereiter aus. Foto: Johannes Kratz

Das hat der SC Preußen Münster seiner Konkurrenz, vor allem dem VfL Wolfsburg, voraus. Zum Abschluss der Vorbereitung wurde auch das siebte von sieben Testspielen gewonnen – und zwar mit 7:0 deutlich. Die „Wölfe“ dagegen, Gegner des SCP am nächsten Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals, mussten die Vorbereitung auf die neue Saison mit einer 1:2-Niederlage beenden. Wobei erwähnt werden sollte, dass die Preußen von Trainer Sascha Hildmann beim Oberligisten SpVgg. Vreden siegten, während Wolfsburg gegen Atlético Madrid unterlag.

Wolfsburg unterliegt Atletico

Vreden oder Madrid? Hauptsache die kräftezehrende und anstrengende Vorbereitung ist vorbei. „Ein Bonusspiel“, sagt Hildmann mit Blick auf die Pokalpartie gegen die Niedersachsen. Der VfL wird – natürlich – als klarer Favorit in die Partie gehen. Aber auch der Viertligist aus Münster hat seine Arbeit gemacht. Der siebte Erfolg, zum vierten Mal ohne Gegentor, das am Ende der vergangenen Saison zusammengewachsene Kollektiv hat noch ein paar Schritte in die richtige Richtung gemacht – so fühlt es sich jedenfalls gut an. „Im letzten Jahr haben wir ein Team zusammengeschustert. Jetzt haben wir an kleinen Stellschrauben gedreht“, befand Sportchef Peter Niemeyer. Er hat noch einen Wunschzettel abzuarbeiten, ein Linksverteidiger, ein Innenverteidiger mit Sechser-Potenzial sowie ein Offensiv-Allrounder sollen geholt werden.

Hängepartie um Morou

Ob Fadhel Morou (SV Straelen) einen Vertrag erhält, ist noch offen, sein Vortrag war gut, aber es gäbe Alternativen, vielleicht ist man sich in der Bewertung des Linksverteidigers auch nicht ganz einig.

„Perfekt ist eine Vorbereitung nie“, versuchte Hildmann derweil zu große Euphorie im Keim zu ersticken. Aber: „Das war insgesamt sehr gut, die Spieler haben großes Engagement an den Tag gelegt, sie waren sehr fleißig. Aber es bleibt immer etwas zu tun.“ In Vreden, nach Ende des fünftägigen Trainingslagers hatte der SCP nur anfangs zwei, drei schwache Momente, dominierte dann aber eindeutig die Partie. Das war gut anzuschauen.

Sorgen um Wegkamp

Während Angreifer Gerrit Wegkamp fehlte, seine Knie-Verletzung wird am Montag per MRT genau bestimmt, zeigte sich Jan Dahlke mit gleich vier Treffern in Torlaune. Mit Jules Schwadorf, Deniz Bindemann und Alexander Langlitz trafen weitere Offensivkräfte gegen zumindest eine Stunde lang aggressive Hausherren. Der letzte Test ist gewonnen, der Formtest bestanden – Wolfsburg darf kommen.

Münster: Schulze Niehues – Schauerte (68. Kloth), Scherder (61. Borgmann), Hoffmeier, Thiel (46. Morou) – Remberg (61. Bindemann), Daube (61. Klann) – Schwadorf (46. Holtby) – Langlitz (68. Selutin), Dahlke, Deters. - Tore: 0:1 Schwadorf (15.), 0:2 Dahlke (29.), 0:3 Dahlke (45.), 0:4 Langlitz (62.), 0:5 Dahlke (72.), 0:6 Bindemann (75.), 0:7 Dahlke (77.)

Startseite