1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußen Münsters U 19 startet mit Verletzungssorgen in die Saison

  8. >

Fußball: A-Junioren-Bundesliga

Preußen Münsters U 19 startet mit Verletzungssorgen in die Saison

Münster

Nach zwei abgebrochenen Saisons hoffen die A-Junioren von Preußen Münster darauf, endlich wieder eine ganze Spielzeit bestreiten zu dürfen. Der neue Coach Tobias Harink muss beim Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach aber auf einige verletzte Spieler verzichten.

Von Camillo von Ketteler

Nach einer langen Vorbereitung starten Preußens A-Junioren mit Neu-Trainer Tobias Harink (2. Reihe v. u., li.) in die Junioren-Bundesliga-Saison Foto: SCP

„Die Vorfreude wurde jetzt natürlich lange aufgehalten“, sagt Tobias Harink mit Blick auf seine neue Aufgabe: „Jetzt ist sie aber groß!“ Nach zwei abgebrochenen Corona-Saisons bei der U 17 übernimmt der 30-Jährige zur neuen Spielzeit die A-Junioren der Adlerträger. Zum Auftakt kommt am Samstag der Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach ins Preußenstadion.

Vorbereitung mit Rückschlägen

Die Vorbereitung sei „extrem lang“ gewesen, blickt Harink zurück. Bereits Anfang Juni starteten die Adlerträger, spielten dann noch vor Saisonstart den NRW-Ligapokal: „Wir haben das Turnier wirklich als Vorbereitung gesehen und darauf jetzt keinen überhöhten Fokus gelegt. Es sind Testspiele unter Wettbewerbsbedingungen“, ordnet er ein. In der Gruppe reichte es hinter Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen nämlich nicht zum Weiterkommen. Generell habe die Vorbereitung einige Verletzungen und Rückschläge bereitgehalten, besonders im Pokal „haben wir auch Lehrgeld gezahlt“.

Ein großer Kader soll Ausfälle ausgleichen

Acht Akteure sind geblieben, 13 bringt Harink aus der U 17 mit nach oben. Hinzu kommen fünf externe Neuzugänge. „Das ist natürlich ein sehr großer Kader, wir werden die Jungs aber alle benötigen“, ist Harink sich sicher. Die Personallage gibt ihm Recht: Mit Hafani Bouraima, Paul Wiemer, Ole Overhoff, Levent Öztürk, Sören Becker und Pierre Pinto fallen sechs Spieler zum Start gegen die Fohlen aus. Maxim Schröder ist zudem noch fraglich.

Der Blick geht in den Seniorenbereich

Andere Ziele seien wichtiger als der Tabellenplatz, wie Harink feststellt: „Primär geht es darum, die Jungs für den Seniorenbereich fitzumachen“. Es gilt, dem Beispiel von Noah Kloth zu folgen, der in dieser Saison auch schon für das Regionalliga-Team zum Einsatz kam. Deniz Bindemann steht inzwischen sogar fest im Kader der ersten Mannschaft. „Trotzdem wollen wir in einer extrem guten Liga natürlich das Maximum rausholen und möglichst nichts mit der unteren Tabellenregion zu tun haben“, sagt Harink. Den Auftakt gegen Mönchengladbach sieht er daher als „perfektes Eröffnungsspiel“, auf das sich seine Jungs „riesig freuen“.

Preußen Münster, A-Junioren

Hier gehts zur Saisonvorschau von Preußen Münsters U 17. 

Startseite