1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußen-Talente beweisen bei Fortuna Köln den längeren Atem

  8. >

Fußball: A-Junioren-Bundesliga

Preußen-Talente beweisen bei Fortuna Köln den längeren Atem

Münster

Eine hervorragende Leistung bescheinigte Trainer Tobias Harink der A-Jugend von Preußen Münster nach dem 4:1 bei Fortuna Köln. Vor allem in der Offensive wirbelten die Gäste mit viel Power. Die entscheidenden Tore fielen zu Beginn der Schlussphase.

-tre-

Maxim Schröder (r.) Foto: Thomas Austermann

Einen extrem wertvollen Sieg holte die U 19 von Preußen Münster bei Fortuna Köln. In der Schlussphase bewiesen die Jungadler den längeren Atem. „Eine sehr überzeugende Vorstellung in allen Bereichen: Einsatz, Mentalität, spielerisch, soweit es möglich war“, sagte Trainer Tobias Harink.

Vor der Pause war der SCP deutlich besser. Noah Kloth besorgte nach einem Standard per Kopf das 1:0 (11.). Ein Freistoß von Maxim Schröder prallte noch an die Latte (19.), ehe Gianluis di Fine überraschend ausglich (24.). Schröder traf danach noch den Innenpfosten (32.), Soufian Kaba hatte die nächste Großchance (44.).

In Hälfte zwei neutralisierten sich beide Seiten, doch der Gast stach am Ende dreimal zu. Dia Tchadjobo per Direktabnahme nach einer abgewehrten Ecke (67.), Schröder per Kopf nach einem Freistoß (77.) und erneut Tchadjobo nach einem tollen Spielzug über Kloth und Schröder (79.) besorgten die Entscheidung.

SCP: Bräuer – Amadi, Kloth, Öztürk, Hemsing (60. Bayir) – Keute, Korte, Overhoff – Schröder (85. Becker), Kaba (60. Bena), Tchadjobo (80. Sarrafyar)

Startseite
ANZEIGE