1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußen-Torheld Remberg: „Wir machen es uns immer so schwer“

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußen-Torheld Remberg: „Wir machen es uns immer so schwer“

Münster

Der absolute Wille von Nicolai Remberg war am Ende vielleicht ausschlaggebend für den so bedeutsamen Sieg von Preußen Münster gegen den 1. FC Düren. Im Kurzinterview schildert er eine gewisse Wut und einen immerwährenden Glauben auf dem Rasen.

Nicolai Remberg (l.) im Zweikampf mit Cenk Durgun Foto: pp

Nicolai Remberg legte wie so oft in Hälfte zwei einen Zahn zu und wurde Torheld wie Symbol des späten Preußen-Siegs.

Waren Sie bei diesem tief stehenden Gegner nicht kurz davor auch mal zu verzweifeln?

Remberg: Nein, das nie. Wir haben oft bewiesen, dass wir späte Tore machen können. Es nervt natürlich, wenn die Räume so klein sind. Irgendwann fällt einem ein Ball vor den Fuß, so ist es ja dann auch gekommen.

Täuscht der Eindruck oder hatten Sie nach der Pause Wut im Bauch?

Remberg: Ich war schon sauer. Wir machen es uns immer so schwer. Zum Glück ist es diesmal noch gut gegangen.

Wie hilfreich ist dieser Sieg für die Gesamtlage?

Remberg: Das war wirklich wichtig. Gegen Düren zu Hause müssen wir gewinnen, das kann ich so sagen. Ich will nicht dran denken, wenn das 0:0 geendet hätte. Jetzt bekommen wir ein bisschen Ruhe rein, alle können entspannter sein.

Startseite
ANZEIGE