1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Preußens Abstiegsteam: Aufsteiger, Aussteiger und Umsteiger

  8. >

Fußball: Regionalliga West

Preußens Abstiegsteam: Aufsteiger, Aussteiger und Umsteiger

Münster

Fast zwei Jahre ist es nun her, dass die Preußen aus der 3. Liga abgestiegen sind. In dieser Saison läuft es gut, der SCP könnte der Regionalliga bald wieder den Rücken zukehren. Aber wie sieht es eigentlich mit der damaligen Abstiegsmannschaft aus? Was machen die Spieler inzwischen?

Von Alexander Heflik

Nach einem 0:3 gegen den SV Meppen stieg der SC Preußen Münster im Juli 2020 in die Regionalliga ab. Foto: Jürgen Peperhowe

Am 1. Juli 2020 stieg der SC Preußen Münster nach der 0:3-Heimniederlage gegen den SV Meppen nach neun Spielzeiten aus der 3. Liga ab. Gerade, in der zweiten Saison in der Regionalliga West, kann das Team von Trainer Sascha Hildmann den „Betriebsunfall“ wieder korrigieren. Was wurde aus den Kader-Mitgliedern des SC Preußen, die in der Abstiegssaison an der Hammer Straße kickten?

Tormann Max Schulze Niehues: Bis auf drei Saisons (2008 bis 2011) bei Fortuna Düsseldorf immer ein Preuße. Mit 33 Jahren die unangefochtene Nummer eins.

Tormann Oliver Schnitzler: Den früheren U-21-Europameister zog es weiter zur SG Sonnenhof Großaspach (Regionalliga Südwest), eher er zuletzt bei SF Siegen (Oberliga) spielte.

Tormann Marian Prinz: Die Nummer drei ohne Einsatz, er konzentriert sein Studium der Zahnmedizin.

Jannik Borgmann: Der 24 Jahre alte Abwehrspieler ist beim SCP geblieben.

Okan Erdogan: Der 23 Jahre alte Innenverteidiger spielt in der zweiten türkischen Liga für Istanbulspor.

Niklas Heidemann: Der 27 Jahre alte Linksverteidiger ist Stammkraft bei Regionalligist Wuppertaler SV.

Marcel Hoffmeier: Der 22 Jahre alte Innenverteidiger ist beim SCP geblieben, unersetzbare Stammkraft und heiß begehrt von mehreren Drittligisten.

Ole Kittner: Mit 34 Jahren hat der ehemalige Verteidiger umgesattelt, er arbeitet als Psychologe und wird ab Anfang Juli die Geschäftsleitung des SCP erweitern.

Alexander Rossipal: Der 25-Jährige Abwehrspieler war von Sandhausen ausgeliehen, mittlerweile spielt er für Waldhof Mannheim in der 3. Liga.

Julian Schauerte: Münsters Kapitän, mittlerweile 34 Jahre alt, ist geblieben steht vor seinem 118. Pflichtspiel mit dem SCP und seinem 518. Einsatz als Profi.

Oliver Steurer: Der 27 Jahre alte Defensivmann war vom FC Heidenheim ausgeliehen, nun spielt er beim MSV Duisburg.

Maurice Litka: Der 26-Jährige hat großes Pech, startete furios bei Hansa Rostock, zog sich am 16. Dezember 2020 einen Kreuzbandriss zu und ist seitdem außer Gefecht.

Nach Rostock: Maurice Litka Foto: Jürgen Peperhowe

Nico Brandenburger: Der 27 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler kehrte zur Fortuna Köln zurück. Zuletzt stoppte ihn einen Herzbeutel-Entzündung.

Lucas Cueto: Der 26 Jahre alte Flügelspieler startete durch, über Viktoria Köln landete er nun beim Zweitligisten Karlsruher SC und hat 20 Einsätze zu Buche stehen.

Philipp Hoffmann: Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler steht beim FC Homburg unter Vertrag.

Dominik Klann: Der Mittelfeldspieler mit seinen 22 Jahren ist beim SCP geblieben und hat sich im Mittelfeld weiterentwickelt.

Jan Löhmannsröben: Der heute 31-Jährige sollte gehalten werden, ging dann aber. Mit Hansa Rostock stieg er nach der Zeit in Münster in die 2. Bundesliga auf, wechselte dann aber zum Halleschen FC in die 3. Liga.

Jan Löhmannsröben (links) und Lucas Cueto Foto: Jürgen Peperhowe

Naod Mekonnen: Heute 22 Jahre alt, kam von RB Leipzig, war A-Jugend-Kapitän, er setzte sich nicht in Münster durch, seine fußballerische Spur verläuft sich.

Heinz Mörschel: Der 24 Jahre alte Angreifer überzeugte in der 2. Bundesliga bei Dynamo Dresden

Kevin Rodrigues Pires: Der 31-Jährige ist beim Regionalligisten Wuppertaler SV Stammkraft.

Fridolin Wagner: Der 24-Jährige ging zunächst zu KFC Uerdingen, nun bei Waldhof Mannheim gestrandet, ein gestandener Drittliga-Spieler

Joel Grodowski: Der 24 Jahre alte Angreifer wollte weg, hatte aber anfangs viel Pech mit Verletzungen beim SC Verl.

Marco Königs: Der 32-Jährige ist Angreifer und beim Regionalligisten Wuppertaler SV einer der erfolgreicheren Torschützen.

Seref Özcan: Mit 25 Jahren in der Türkei beim Zweitligisten Menemspor angedockt, dann weiter zu Altinordu FK gezogen.

Luca Schnellbacher: Der 27 Jahre alte Angreifer ist mit Regionalligist SV Elversberg auf Titel- und Drittliga-Kurs.

Ugur Tezel: Der Abwehrspieler (25) wechselte in der Winterpause zum Berliner AK

Rufat Dadashov: Der 30 Jahre alte Angreifer spielte bei Phoenix Rising (2. Liga USA), eher er zu Schalke 04 II wechselte – und sogar zwei Zweitliga-Einsätze schaffte.

Startseite
ANZEIGE