1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fussball
  6. >
  7. Schick: Nicht einen Gedanken an Wechsel verschwendet

  8. >

Bayer Leverkusen

Schick: Nicht einen Gedanken an Wechsel verschwendet

Leverkusen (dpa)

Leverkusens Top-Torjäger Patrik Schick hat in eleganter Art und Weise in einem Interview der «Rheinischen Post» Fragen nach einem möglichen Vereinswechsel umschifft.

Von dpa

«Wollte immer in Leverkusen bleiben»: Torjäger Patrik Schick. Foto: Uwe Anspach/dpa

«Ich kann Ihnen nicht sagen, was die Zukunft für mich bereithält. Vielleicht wird die nächste Saison auch nicht so gut wie die letzte, und Leverkusen will mich so schnell es geht verkaufen», sagte der tschechische Fußball-Nationalspieler.

Der 26-Jährige hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen gerade erst vorzeitig um zwei Jahre bis 30. Juni 2027 verlängert. «Ich wollte immer in Leverkusen bleiben», sagte Schick. In den Gesprächen habe Sportgeschäftsführer Simon Rolfes ihm verdeutlicht, welche Ambitionen Leverkusen als Club habe und wie sich die Mannschaft in Zukunft weiter entwickeln solle. «Mir gefällt, dass wir kommende Saison in der Champions League spielen. Das war natürlich wichtig für meine Entscheidung. Außerdem fühle ich mich in der Mannschaft und im Club einfach wohl. Es gab daher keinen Grund, etwas zu verändern.»

Schick, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 24 Saisontore erzielt hatte, war hin und wieder auch beim Rekordmeister FC Bayern München als Nachfolger des mittlerweile zum FC Barcelona gewechselten Weltfußballers Robert Lewandowski ins Gespräch gebracht worden. «Ich habe nicht einen Gedanken daran verschwendet, woanders hin zu wechseln. Natürlich gibt es immer Interesse anderer Clubs. Aus meiner Sicht war die Sache aber klar: Ich war von Beginn an überzeugt, dass ich auch die kommende Saison für Bayer Leverkusen spielen würde», sagte der Profi.

Startseite
ANZEIGE