1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. WM2022 Finalrunde
  6. >
  7. Lloris vor Meisterstück: Wollen eigene Geschichte schreiben

  8. >

WM-Finale

Lloris vor Meisterstück: Wollen eigene Geschichte schreiben

Al-Rajjan (dpa)

Frankreichs Kapitän Hugo Lloris könnte an diesem Sonntag ein ganz besonderes Kunststück gelingen. Mehr als einen WM-Titel haben schon andere Spieler gewonnen - aber nie in Lloris' Position.

Von dpa

Frankreichs Torhüter Hugo Lloris kommt zur Pressekonferenz. Foto: Christophe Ena/AP/dpa

Mit der Kapitänsbinde am Arm könnte Hugo Lloris doppelt Geschichte schreiben.

Frankreichs 35 Jahre alter Torwart wäre bei einem Sieg im WM-Finale an diesem Sonntag (16.00 Uhr MEZ/MagentaTV und ARD) gegen Argentinien nicht nur Teil jener Nationalmannschaft, die als zweite nach Brasilien 1962 den Titel erfolgreich verteidigt. Lloris, seit dieser WM französischer Rekordspieler, wäre auch der erste Fußball-Profi, dem dieses Kunststück als Kapitän gelingt.

«Ich hoffe, dieses Spiel wird in die Geschichte eingehen, in die französische Geschichte vor allem», sagte Lloris. «Ich hatte das Privileg, den Pokal schon zu gewinnen, darauf bin ich sehr stolz. Ich fokussiere mich jetzt auf die Gegenwart, wir wollen unsere eigene Geschichte schreiben.» Gegen Argentinien um Superstar Lionel Messi rechnet er mit dem «härtesten» Spiel des Turniers. «Wir müssen auf jedes Szenario vorbereitet sein», sagte der Torwart von Tottenham Hotspur, der am Sonntag mit seinem 20. WM-Spiel auch die Bestmarke des bisherigen WM-Rekordtorhüters Manuel Neuer (19) übertreffen wird.

Die WM zweimal in Folge zu gewinnen war auch Italien 1938 gelungen. Der Kapitän hieß Giuseppe Meazza, vier Jahre zuvor war es Gianpiero Combi gewesen. Bei den Brasilianern trug 1958 Hilderaldo Bellini die Kapitänsbinde im Finale, 1962 Mauro Ramos.

Startseite
ANZEIGE