1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. WM2022 Finalrunde
  6. >
  7. Portugal-Coach über Joker-Rolle für Ronaldo: «Bereue nichts»

  8. >

Fußball-WM

Portugal-Coach über Joker-Rolle für Ronaldo: «Bereue nichts»

Doha (dpa)

Portugals Fußball-Nationaltrainer Fernando Santos hat seinen Startelf-Verzicht auf Superstar Cristiano Ronaldo im verlorenen WM-Viertelfinale verteidigt. «Ich bereue nichts. Er wurde eingewechselt, als wir das für nötig hielten», sagte Santos nach dem 0:1 gegen Marokko in Doha.

Von dpa

Portugals Trainer Fernando Santos berief seinen Superstar Cristiano Ronaldo erneut nicht in die Startelf. Foto: Tom Weller/dpa

Wie schon beim 6:1 im Achtelfinale gegen die Schweiz hatte Santos seinen Kapitän zunächst auf die Bank gesetzt, der 37-Jährige kam kurz nach der Pause ins Spiel. «Die Mannschaft hat gut gespielt gegen die Schweiz», sagte Santos.

Marokkos Trainer Walid Regragui sagte, er sei erleichtert gewesen, dass Ronaldo nicht von Beginn an gespielt habe. «Ich hatte Angst, dass Ronaldo spielen könnte, weil er aus nichts ein Tor machen kann. Aber wir haben einen der besten Torhüter der Welt. Wenn er so hält, sind wir praktisch unschlagbar», sagte Regragui über seinen erneut starken Keeper Bono.

Ronaldo hatte nach dem vorzeitigen Aus bei seiner fünften Weltmeisterschaft mit Tränen in den Augen den Platz verlassen. «Zwei Personen waren besonders enttäuscht: Cristiano Ronaldo und ich», sagte Santos. «Natürlich trifft uns das, aber das ist Teil des Spiels.» Ronaldo blieb in all seinen acht K.o.-Spielen bei Weltmeisterschaften in 570 Minuten ohne Treffer und verpasste es, Portugals WM-Torrekord von Eusébio einzustellen, der 1966 neunmal getroffen hatte. Ronaldo kommt auf acht Treffer bei fünf Weltmeisterschaften.

Startseite
ANZEIGE