1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Alles voll durchgezogen“

  8. >

Turnen: Beim 3. Nachwuchs-Turn-Cup überzeugen 46 Turnerinnen mit guten Leistungen

„Alles voll durchgezogen“

Greven

in erfolgreiches Turn-Wochenende für die jüngsten Nachwuchs-Turntalente liegt hinter den Verantwortlichen der SVG-Abteilung Leistungsturnen, der Abteilungsleiterin Denise Blomberg (Kampfrichterleitung) und Steffi Heines (Wettkampfleitung). Nach zwei Jahren Pause nahmen aus Dortmund, Bielefeld, Nordwalde, Warendorf und Meißen insgesamt 46 Turnerinnen im Turnzentrum Kroner Heide am Pokalwettkampf teil.

Der Schwebebalken gilt als eine der schwierigsten Geräte beim Turnen. Diana Kassert vom SVG gab nicht nur hier eine gute Figur ab. In der Endabrechnung wurde sie Zweite in der AK 7.Schauten ganz genau hin: Die Wettkampfgerichte, hier mit Denise Blomberg (r.) vom gastgebenden SVG. Foto: thth

Ein erfolgreiches Turn-Wochenende für die jüngsten Nachwuchs-Turntalente liegt hinter den Verantwortlichen der SVG-Abteilung Leistungsturnen, der Abteilungsleiterin Denise Blomberg (Kampfrichterleitung) und Steffi Heines (Wettkampfleitung). Nach zwei Jahren Pause nahmen aus Dortmund, Bielefeld, Nordwalde, Warendorf und Meißen insgesamt 46 Turnerinnen im Turnzentrum Kroner Heide am Pokalwettkampf teil. Es wurden viele Pokale und Medaillen verteilt. Überdies erhielt jedes Kind eine Urkunden und ein SVG-signiertes Gastgeschenk.

Erfolgreich für die neun jungen Turntalente des SVG war der Wettkampf im Übrigen auch, denn sie erturnten sich einige der begehrten Pokale und präsentierten ihr Können mit viel Spaß. Als Kampfrichterinnen waren Chiara Blomberg und Paula Windau für den SVG im Einsatz.

In der Leistungsklasse der Siebenjährigen zeigten Pia Kock, Diana Kassert und Lena Wehmschulte die Originalanforderungen und dominierten im Starterfeld.

Pia Kock turnte sichere Übungen, wunderte sich über ihre Tageshöchstwertungen am Barren, Balken und Boden und war schließlich auf Platz eins total überrascht. Diana Kasssert zeigte ebenfalls solide Leistungen, schaffte die angepeilte Leistungssteigerung und war in der Konkurrenz Beste am Sprung und Zweitbeste am Barren. Sie holte sich den Silberpokal.

Mit ihrem vierten Platz war Lena Wehmschulte vollauf zufrieden. Sie hatte erst am Tag vorher zum ersten Mal überhaupt den Bogengang rückwärts geschafft und konnte ihn im Wettkampf tatsächlich zeigen.

Hanna Verhoeven turnte ausdrucksstark alle Geräte sauber durch, holte sich als Zweitbeste am Sprung und am Boden in der erleichterten AK 8 ebenfalls einen Pokal und belegte Platz drei.

Talea Hagemeyer turnte in der Leistungsklasse der AK 8 am Boden beide Bonuselemente und erkämpfte sich schließlich gegen zahlreiche Dortmunder Turnerinnen den Silberpokal. Hannah Koopmann war in der erleichterten AK 9 Beste am Barren und nahm freudig den Silberpokal entgegen.

Die Acht- und Neunjährigen glänzten besonders am Balken mit sicheren Übungen ohne Zittern und ohne Sturz.

Eine sehr anspruchsvolle Bodenübung zeigte Sofie Krupenkina, die sich in der Leistungsklasse AK 9 Platz drei und damit den Bronze-Pokal sicherte. Ebenfalls in dieser Klasse schaffte Miley Heines zum ersten Mal im Wettkampf ihre komplette Barrenübung und belegte am Ende den vierten Platz. Auch Klara Bernhardt glänzte mit einer spritzigen Bodenübung. Sie zeigte sogar zwei Bonuselemente, die natürlich mit Zusatzpunkten belohnt wurden. Im Gesamtergebnis erturnte sie sich in der erleichterten AK 10 ebenfalls den Bronze-Pokal.

Grevens Trainerinnen Steffi Heines und Steffi Mais waren in Anbetracht dieser Resultate sehr stolz auf ihre Mädels: „Alles voll durchgezogen. Es hätte nicht besser laufen können.“

Der Auftritt von Athletinnen des SVC Münsterland, kommentiert vom Landesfachwart Aerobicturnen, Uwe Hackethal, verkürzte die Wartezeit vor der Siegerehrung mit ansprechenden Aerobic-Darbietungen auf der Bodenfläche.

Startseite
ANZEIGE