1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. "Auf Revanche aus": Handballfreunde vor dem Spitzenspiel

  8. >

Handball: Kreisliga

"Auf Revanche aus": Handballfreunde vor dem Spitzenspiel

Greven

Der Aufstiegskampf in der Handball-Kreisliga spitzt sich zu. Am Samstagabend empfangen die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 als Spitzenreiter den Verfolger SV Adler Münster - und Trainer Daniel Markmeyer ist auf Revanche aus.

Von Heidrun Riese

Jubeln die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 auch am Samstagabend nach dem Spitzenspiel gegen Adler Münster? Foto: Heidrun Riese

Ein starkes Nervenkostüm braucht Daniel Markmeyer, wenn seine Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend (Anwurf: 18 Uhr) in der Emssporthalle gegen den SV Adler Münster antreten. Denn ihnen steht ein Spitzenspiel allererster Güte bevor, in dem es um nichts Geringeres als die Vorentscheidung der Meisterschaft geht.

Zwar führen die Hausherren die Tabelle mit 20:2 Punkten an, doch die Münsteraner, die noch drei Spiele mehr auszutragen haben, sind ihnen mit 14:2 Zählern dicht auf den Fersen. Während die Gäste ihre einzige Niederlage beim 22:24 (11:11) am ersten Spieltag gegen Sparta Münster II kassierten, patzte das HF-Team bisher nur beim 28:33 (6:14) im Hinspiel gegen seinen Verfolger.

„Wir sind auf Revanche aus“, macht Markmeyer deutlich, der die Mannschaft zusammen mit Marcel Peters trainiert. „Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung“, blickt der HF-Coach auf die Begegnung im September zurück. „In den ersten 45 Minuten haben wir nicht annähernd das gezeigt, was wir können. Nur weil wir in der letzten Viertelstunde noch aufgeholt haben, war das Ergebnis am Ende halbwegs erträglich.“

Kreisliga-Sieger spielen Relegation

Zu welchen Leistungen die 05er in der Lage sind, haben sie in den vergangenen Monaten oft – und sogar eindrücklich – unter Beweis gestellt. „Jetzt müssen wir mit dem richtigen Fokus und der richtigen Einstellung reingehen“, weiß Markmeyer, worauf es beim zweiten Aufeinandertreffen mit dem stärksten Konkurrenten ankommt. „Dann“, ist er überzeugt, „können wir Adler schlagen.“ Personell ist das HF-Team für die Aufgabe schon mal bestens gerüstet. Nach aktuellem Stand sind alle Spieler an Bord. Markmeyer hofft außerdem auf die lautstarke Unterstützung des Publikums.

Verlosung für den guten Zweck

An der nötigen Motivation sollte es beim Spitzenreiter jedenfalls nicht mangeln. „Gewinnen wir das Spiel, haben wir die große Chance, auch die Staffel zu gewinnen“, bringt es der Trainer auf den Punkt. „Dann ist der Aufstieg nicht mehr weit weg.“ Aus den drei Staffeln der Kreisliga Münster löst jedoch nur eine Mannschaft das Ticket für die Bezirksliga 2022/2023. Wer es bekommt, das machen die drei Tabellenführer nach dem „Jeder gegen Jeden“-Modus untereinander aus.

"Für mich geht ein Traum in Erfüllung, wenn..."

„Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn wir Adler mit mindestens sechs Toren schlagen würden, denn dann hätten wir auch den direkten Vergleich gewonnen“, sagt Markmeyer. In allererster Linie geht es aber darum, dass die 05er beide Punkte zu Hause behalten. „Das ist ein Pflichtsieg“, erklärt der Trainer. „Weil wir gewinnen müssen, wenn wir nach oben wollen.“

Startseite
ANZEIGE