1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Dem Alltag die Sonnenbrille zeigen

  8. >

Fußball: 09 heute zu Gast in Ibbenbüren

Dem Alltag die Sonnenbrille zeigen

Greven

Spitzenspiel in Ibbenbüren – das wollen die 09-Bezirksliga-Fußballer von Beginn an hellwach sein.

Von Martin Weßeling

Mit viel Schwung wollen die Grevener Fußballer in die Partie gehen und in Ibbenbüren die nächsten drei Punkte holen, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Foto: Martin Weßeling

Der Alltag in der Bezirksliga: sportlich gesehen kommt er oftmals daher wie ein verregneter Herbsttag. Nass, kalt und so ungemütlich wie unausweichlich. Doch zum Glück sind die Sonnentage bei den Fußballern des SC Greven 09 in der Mehrzahl. Und heute ist wieder so einer, wenn die Pielage-Ef zum Spitzenspiel nach Ibbenbüren reist. Sonnenbrille auf und mit Vollgas zu drei Punkten, lautet die Devise von Coach Marcel Pielage und seinen Grevener Jungs, die in der Tabelle einen Schritt nach oben machen wollen. Quasi dorthin, wo das schlechte Wetter keine Chance hat, nämlich über den Wolken.

Am vergangnen Wochenende setzten sich die 09-er in einer für die Zuschauer durchaus dramatischen Endphase der Partie mit 3:2 gegen den SV Burgsteinfurt durch, doch Pielage hatte in der Nachbetrachtung durchaus Probleme, das Erlebte richtig einzusortieren. „Klar, ich bin sehr zufrieden damit, wie meine Jungs nach dem Rückstand zurückgekommen sind. Aber insgesamt missfällt mir die destruktive Spielweise unserer Gegner mittlerweile schon“, erklärte der 09-Coach nach dem Dreier gegen den SVB.

Und ist froh, dass eine ähnliche Konstellation in Ibbenbüren erst einmal nicht droht. Pielage sortiert die junge Elf aus der Bergmannsstadt in der Tabelle weit oben ein, schätzt die grundsätzliche Herangehensweise der SpVgg und hofft auf einen offenen Schlagabtausch. Im Grunde genommen könne man aber nicht wissen, mit welcher Taktik der Gegner die Aufgabe angehen würde. Pielage: „Ein defensives Umschaltspiel kann ja auch gut sein. Es muss nur eine Idee dahinter stecken.“

Wie auch immer, die Gäste aus Greven hoffen auf einen weiteren Dreier, um ihren eigenen Erwartungen gerecht zu werden und in der Tabelle weiter zu klettern. Aktuell rangiert der heimische Bezirksligist auf Platz sieben und hat die Chance, mit einem Dreier einen großen Schritt nach vorne zu vollziehen.

Im Pokalwettbewerb wartet ein weiteres Highlight auf die Grevener Fußballer. Nach dem Sieg gegen Türkspor Dortmund geht es am 14. Oktober um 20 Uhr gegen die SpVgg Vreden aus der Oberliga. Gegen den aktuellen Vorletzten sieht Marcel Pielage durchaus Chancen, sich durchzusetzen. Sollte das gelingen, steht mit RW Ahlen der nächste attraktive Gegner bereits fest. Genug Möglichkeiten also, dem nassen und kalten Herbst die Sonnenbrille zu zeigen – zumindest sportlich gesehen.

Startseite