1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Der Verein ist lebendig“

  8. >

Interview mit SVG-Chef Stephan Bothe

„Der Verein ist lebendig“

Greven

Vor einem Jahr fusionierten die DJk sowie der TVE zum SV Greven 2021. Viel Arbeit liegt bereits hinter den Entscheidern, große Aufgaben warten noch auf den neuen Grevener Großverein. Immerhin: gut 3000 Sportler nehmen aktuell die vielfältigen Angebote wahr. „Der Verein entwickelt sich sehr gut“, meint denn auch Stephan Bothe, der Chef des neuen Großvereins, mit großer Zuversicht.

Von und

Stephan Bothe (re.) sieht den neuen Verein mit seinem deutlich vergrößerten Angebot auf einem sehr guten Weg. Frank Simon gehört nicht mehr zum Vorstand. Foto: Sven Thiele

Ziemlich genau vor einem Jahr gingen die Sportvereine DJK und TVE Greven eine Ehe ein und fusionierten zum SV Greven 2021. Zwölf Monate mit vielen Höhen und Tiefen – und vor allem mit viel Arbeit – liegen hinter den Entscheidern, die erst einmal zueinander finden mussten. Redakteur Martin Weßeling unterhielt sich mit SVG-Chef Stephan Bothe über Vergangenes, vor allem aber über die Zukunft des neuen Grevener Großvereins.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE