1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Drei Reittalente wollen ins Finale

  8. >

Reiten: Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Drei Reittalente wollen ins Finale

Greven

Gleich drei Grevener Reittalente nehmen an den Deutschen Jugend-Meisterschaften teil – alle hoffen, das Finale zu erreichen.

Von Martin Weßeling

Die Nominierung für die Deutschen Jugendmeisterschaften ist bereits ein großer Erfolg für die jungen Talente des RuF Greven – jetzt hoffen sie auf den Finaleinzug. Foto:

Das kommt auch nicht alle Tage vor! Der RuF Greven schickt gleich drei Reittalente zu den Deutschen Jugend-Meisterschaften nach Darmstadt-Kranichstein. Sie alle gehen mit großen Hoffnungen an den Start und fiebern ihrem Saisonhöhepunkt entgegen.

Marie Ahmann ist 14 Jahre jung und nominiert für die Deutsche Jugend-Meisterschaft im Springen. Ahmann startet am heutigen Freitag und morgigen Samstag bei einer Springprüfung der Klasse M. Die besten 50 Prozent aus beiden Prüfungen qualifizieren sich für das Finale am kommenden Sonntag, einer Springprüfung der Klasse M mit zwei Umläufen.

Seit 2018 startet Ahmann bei Turnieren, im vergangenen Jahr nahm das Reittalent bereits am westfälischen Nachwuchs-Championat in MS-Handorf teil. Nun folgt das bisherige Highlight ihrer noch jungen Karriere. Betreut wird sie von ihrer Mutter Jutta Holz-Ahmann, die früher selbst erfolgreich im Springsattel unterwegs war. „Es wäre schön, in das Finale zu kommen“, hofft die junge Reiterin auf einen durchschlagenden Erfolg.

Philine Feldmann ist ebenfalls 14 Jahre alt und nominiert für die Deutsche Jugend-Meisterschaft in der Dressur (Ponys). Prüfungen der Klasse L stehen bei den Titelkämpfen auf dem Programm. Die besten zwölf von insgesamt 39 Teilnehmern qualifizieren sich für das Finale, einer Kür auf L-Niveau. Seit 2018 betreut Feldmann ihr Pony Zazouela. Sie wurde aufgrund ihrer Erfolge in den vergangenen Jahren in den Landeskader berufen, nun folgt die Nominierung für die Deutsche Jugend-Meisterschaft.

Vicky Venschott (Jahrgang 2001) ist nominiert für die Deutsche Jugend-Meisterschaft im Springen (Junge Reiter; Altersklasse 19-21). Sie geht mit ihrem Pferd Quite Water an den Start. Am heutigen Freitag steht eine Zeitspringprüfung der Klasse S* (1,40 m) auf dem Programm, am Samstag folgt eine Springprüfung der Klasse S ** (1,45 m). Die besten 50 Prozent aus den ersten beiden Wertung qualifizieren sich für die Finalprüfung am kommenden Sonntag, einer Springprüfung der Kl. S *** (1,50 m) mit zwei Umläufen.

Für Vicky sind es bereits die vierten Deutschen Meisterschaften. Sie weiß, was auf sie zukommt. Dennoch fährt sie beruhigt nach Darmstadt, da sie in diesem Jahr schon viele tolle Erfolge mit ihrem Pferd Quite Water feierte. Zudem startete sie beim Nationenpreis-Turnier in Frankreich sowie in Tschechien und bringt so eine gewisse Erfahrung mit. Trainiert wird Vicky Venschott von ihrem langjährigen Trainer Hans Thorben Rüder, der sie auch nach Darmstadt begleiten wird. „Ins Finale kommen wäre schon genial. Ich muss einfach gut reiten“, freut sich die Grevenerin schon auf die große Herausforderung.

Startseite