Motorsport: 24-Stunden-Rennen

Ein Dacia Logan auf besonderer Mission am Nürburgring

Greven/Münster

Ein versprengter Haufen benzingetränkter Motorsport-Junkies aus Greven, Ibbenbüren und dem gesamten Kreis beheimatet am Kappenberger Damm in Münster einen motorsportlichen Exoten, der sich Anfang Juni aufmacht zur Kultstrecke Nürburgring in der Eifel.

Martin Weßeling

Einige beachtliche Erfolge haben Oliver Kriese (l.) und Jürgen Bußmann mit dem Dacia Logan bereits eingefahren. Nun geht es zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Foto: Martin Weßeling

Das Ziel ist klar gesteckt. Und ebenso klar ist, dass das gut 20-köpfige Team den Versuch wagen wird, das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vom 3. bis zum 6. Juni auf der legendären Nordschleife tatsächlich zu überstehen. Doch angesichts des gewählten Materials folgten dem ersten Stirnrunzeln ein äußerst skeptischer Blick und dann ein mildes Lächeln. Mehr Understatement geht mit Blick auf den vorgestellten Renn-Boliden wohl auch nicht. Das Team mit Wurzeln aus dem gesamten Münsterland startet mit einem Dacia Logan (Baujahr 2007), der getunt gute 160 Pferdestärken auf den Asphalt presst. Das sind vergleichsweise überschaubare Werte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!