1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Ein Fall für Jonas Kortevoß

  8. >

Kreisliga B: 09 II kann sich beim 5:3 auf seinen Torjäger verlassen

Ein Fall für Jonas Kortevoß

Greven

Mit seinem Freistoßtreffer gab Jonas Kortevoß dem Spiel des SC Greven 09 II am Sonntagmittag die entscheidende Wendung.

-th-

War am Sonntag im entscheidenden Moment zur Stelle: 09-Torjäger Jonas Kortevoß (r.). Foto: th

Am Ende brauchte es die individuelle Klasse eines Jonas Kortevoß. 74 Minuten waren in der Partie des SC Greven 09 II gegen den FC Gievenbeck III verstrichen, als sich Grevens Top-Torjäger beim Stande von 2:2 den Ball zurechtlegte und ihn aus gut und gerne 30 Metern unhaltbar im rechten Knick versenkte. Mit seinem Freistoßtreffer gab Kortevoß dem Spiel am Sonntagmittag die entscheidende Wendung. Auch wenn das 3:2 nicht der letzte Treffer in dieser torreichen Begegnung war, so war er doch der entscheidende Moment auf dem Weg zu drei Punkten. Punkte, die das Duell um die Meisterkrone weiterhin spannend halten.

Gleichwohl, auch das muss gesagt sein, wie ein Aufstiegsaspirant trat der SC Greven 09 am Sonntag nicht auf. Dafür leistete sich die Mannschaft von Srdjan Kosoric und Peter Melchers einfach zu viele Fehler. Und die blieben nicht ohne Folgen.

Nach der frühen 1:0-Führung durch Aly Camara (3.) benötigten die Gäste aus Gievenbeck nur zehn Minuten, um auszugleichen. Moritz Aufderhaar erhöhte zwar nach einer halben Stunde erneut, doch nach dem Seitenwechsel unterlief Dominic Wessels das Missgeschick, den Ball ins eigene Gehäuse zu lenken. „Das waren zwei blöde Tore“, stellte Kosoric später fest. Überhaupt war Grevens Trainer mit dem Auftritt nicht zufrieden. Zwar musste der SC 09 auf Stammkräfte wie Steffen Herting, Thomas Brüning und Cedric Feldmann verzichten, für das „Herumgeeiere“ (Kosoric) mochte der Trainer diesen Umstand nicht als Ausrede gelten lassen.

Schließlich war es der Auftritt von Kortevoß, der dem Spiel doch noch die erhoffte Wendung gab. In der Schlussphase erhöhte Aufderhaar mit seinem zweiten Tor des Tages auf 4:2 (88.). Doch weder der Anschlusstreffer der Gievenbecker (91.), noch das Tor zum 5:3 durch Rene Alsters (92.) änderten noch etwas am Ausgang.

Der SC Greven 09 II muss bereits am Donnerstag wieder ran. Um 20 Uhr geht es im Spiel beim SC Münster 08 III darum, weiterhin den Anschluss an Spitzenreiter Kinderhaus zu wahren.

Startseite
ANZEIGE