1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Einer dieser Tage. . .

  8. >

Fußball: Kreisliga B

Einer dieser Tage. . .

Greven

Das für ein Fußballfest in der Kreisliga B. Gegen Türkiyem Münster setzte sich die Reserve des SC Greven 09 im Nachholspiel mit 2:1 durch und hat damit den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt. Schon nach zehn Minuten führten die Hausherren vor gut 150 Zuschauern mit 2:0 – auch danach ließ die Kosoric-Elf nichts anbrennen. Das Gegentor fiel erst in der Nachspielzeit.

-mw-

Der Jubel nach dem 2:1 im Topspiel war natürlich groß, verbleibt die 09-Reserve doch in der Spitzengruppe der B-Liga. Foto: Sven Thiele

Das sind wohl die Momente, für die die allermeisten Fußballer Woche für Woche auf den Trainingsplatz gehen, manchmal auf die Zähne beißen, mitunter wichtige Termine platzen lassen: In einem nicht immer schönen, aber umso wichtigeren Nachholspiel der Kreisliga B setzte sich die Reserve des SC Greven 09 mit 2:1 gegen Türkiyem Münster durch. Gut 150 Fans hatten die heimischen Fußballer unterstützt und geholfen, dass die Kosoric-Elf auch weiterhin vom Titel in der B-Liga träumen darf.

Die Hausherren hatten gegen den Gast aus Münster von Beginn an mit einer äußerst emotional und hektisch geführten Partie gerechnet. Doch bereits nach zehn Minuten hatte sich die Atmosphäre merklich abgekühlt. Zu diesem Zeitpunkt für die 09-Reserve nämlich bereits mit 2:0 durch die Treffer von Malte Drewes (6.) und Steffen Herting (9.). Danach antworteten die Gäste zwar mit wütenden Gegenangriffen und hatten auch die eine oder andere Chance, doch die 09-Zweite wirkte in der Defensive äußerst stabil und ließ kaum etwas zu.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich wenig. Zwar hätten die 09-er den Sack eher zumachen können und verpassten die endgültige Entscheidung, doch die Defensive verdiente sich erneut ein großes Lob von Trainer Srdjan Kosoric. Erst in der Nachspielzeit der Partie verkürzte Kidir Budak für Türkiyem Münster auf 1:2. Doch dieses Tor kam zu spät, um die Begegnung noch einmal zu drehen. „Wir haben immer dagegengehalten und die Partie in die richtige Richtung gelenkt“, freute sich Srdjan Kosoric nach dem Abpfiff. Und darüber, dass sich im Fußball-Seniorenbereich des SC Greven 09 eine richtig gute Gemeinschaft entwickelt hat. Noch Stunden nach dem Abpfiff feierten zweite und erste Mannschaft zusammen bei Pizza und dem einen oder anderen Kaltgetränk. „Das war bestimmt ein langer Abend“, mutmaßt Kosoric.

Am Samstag geht es in der Kreisliga B bereits in die nächste Runde. Die Reserve des SC Greven 09 empfängt um 15.30 Uhr Klub Mladost an der Grevener Schöneflieth.

Der SV Greven genießt ebenfalls Heimrecht und trifft um die gleiche Uhrzeit auf Türkiyem Münster.

Startseite
ANZEIGE