1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Fortsetzung erwünscht

  8. >

Wie die Jugendförderung beim GC Aldruper Heide zu einer Erfolgsgeschichte geworden ist

Fortsetzung erwünscht

Greven

Der Golfclub Aldruper Heide hat in Sachen Jugendförderung in den vergangenen Jahren Maßstäbe gesetzt. Mit einer klaren Strategie, viel Öffentlichkeitsarbeit und einem engagierten Team angeführt von Jugendwart Konny Dömer hat es der Verein unter die TOP 40 in ganz Deutschland geschafft. Trotz personeller Wechsel an der Vereinsspitze und im Jugendvorstand will der Club den eingeschlagenen Erfolgsweg fortsetzen und den Golfsport auch für jüngere Mitglieder attraktiv gestalten. Ein Weg, der auch für andere Vereine beispielhaft sein kann.

Von Sven Thiele

Jugendarbeit wird im Golfclub groß geschrieben – wie hier beim Sommercamp 2019. Foto: GC Aldruper Heide

Angefangen hat alles vor sieben Jahren. Während der frisch gebackene Ruheständler Konny Dömer die hinzu gewonnene Zeit auf dem Golfplatz in der Aldruper Heide genießt, macht er eine Beobachtung. „Ich habe mitbekommen, wie unser Pro Jason Middleton alleine mit 25 Kids auf dem Platz stand, um Training zu geben.“ Gleichzeitig wird der Vorstand des Vereins bei ihm vorstellig auf der Suche nach einem neuen Jugendwart. Das verlockende Angebot lautet so: „Du kriegst alle Unterstützung.“ Die Zeit ist da, das Interesse sowie, – schließlich hat sich Konny Dömer Zeit seines Lebens sowohl beruflich (im Grevener Jugendamt) als auch in seiner Freizeit (in der Fußballabteilung des SC Greven 09) mit Jugendarbeit beschäftigt. Kurzum: Er schlägt ein und bringt mit seinem Engagement ein Stein ins Rollen, der im Golfclub im wahrsten Sinne des Wortes für Bewegung sorgt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE