1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Gedämpfte Euphorie

  8. >

Tischtennis Bezirksklasse

Gedämpfte Euphorie

Greven

Der Fehlstart, den der ETuS Rheine hingelegt hat, nützt der zweiten DJK-Tischtennis-Mannschaft nichts. Schließlich hat sich der Absteiger längst gefangen und punktet Spieltag um Spieltag.

wn

Eine große Herausforderung wartet auf Roman Lakenbrink und seine Mitspieler. Foto: sba

Bezirksligaabsteiger ETuS Rheine hat einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Dass die Aufgabe der Grevener Tischtennisherren, die an diesem Samstag in Rheine aufschlagen, davon profitieren können, dürfte sich jedoch als Irrglaube erweisen. Schließlich finden sich die Rheinenser in der neuen Liga mittlerweile gut zurecht und gelten daher als harte Nuss für den Tabellendritten.

Die Bilanz der vergangenen fünf Spiele liest sich für den Gastgeber so: Viermal verließen die Rheinenser dabei als Sieger die Tische.

Der Gegner ist das eine, die personelle Situation bei den DJKlern ein weiterer Aspekt, der Sorgen bereitet. Greven muss auf Spitzenspieler Torsten Radke und den zuletzt enorm erfolgreichen Edelreservisten Andy Tietmeier verzichten. Für sie sind Christian Pfingstl und Raymond Hastenplug im Einsatz. Auf ihren Schultern lastet die Hoffnung, dem Tabellensiebten trotz dieser widrigen Vorzeichen Paroli zu bieten.

Zum Thema

ETuS Rheine – DJK BW Greven II, Samstag, 17.30 Uhr

Zum Thema

DJK II: Peter Everding, Christian Pfingst, Roman Lakenbrink, Björn Ahrens, Andreas Asche, Raymond Hastenplug.

Startseite
ANZEIGE