1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Gimbte knipst das Licht im Keller an

  8. >

Fußball Kreisliga A: 4:0 gegen Eintracht

Gimbte knipst das Licht im Keller an

Greven

Der SC Gimbte hat ein Lebenszeichen von sich gegeben. Im vierten Anlauf gelang der Mannschaft von Daniel Helmes der erste Saisonsieg. Es war noch dazu ein glasklarer.

-th-

Traf am Sonntag für den SC Gimbte zum zwischenzeitlichen 2:0: Titus Hartweg. Foto: th

An diesem Sonntag war kein Zittern und kein Bangen erforderlich. Der SC Blau-Gelb Gimbte, bis zu diesem vierten Spieltag mäßig erfolgreich unterwegs in der A-Liga, hat im Tabellenkeller das Licht angeknipst. Und es bei dieser Gelegenheit gleich mal ganz hell erstrahlen lassen. Mit sage und schreibe 4:0 (2:0) ließ die Mannschaft von Daniel Helmes Eintracht Münster nicht den Hauch einer Chance.

„Heute haben wir bewiesen, dass wir eine Berechtigung haben, in der Kreisliga A mitzuspielen“, zeigte sich der Spielertrainer in Anbetracht des ersten Sieges nicht nur erleichtert, sondern auch zufrieden. Ein spielerisches Feuerwerk brannten seine Gimbter trotz der vier Treffer sicherlich nicht ab. Aber kämpferisch waren sie ihren Gästen von Beginn an deutlich überlegen.

Dabei kam den Gimbtern ein Start nach Maß zugute. Nach feinem Zuspiel von Marius Müller versenkte Dario Kemper schon nach neun Minuten den Ball im Tor der Münsteraner, die einen rabenschwarzen Nachmittag erlebten.

Richtig gefährlich wurde es nur ganz selten vor dem Gimbter Tor, in dem Alexander Gradin unerwartet ruhige 90 Minuten verlebte. Mit der 2:0-Halbzeitführung durch Titus Hartweg im Rücken ließen die Gimbter auch nach der Pause nichts mehr anbrennen. Erneut Kemper (48.) und schließlich Altin Sadiku (81.) machten den Deckel zu und den ersten Saisonsieg perfekt.

„Die Mannschaft hat die Reaktion gezeigt, die man erwarten kann“, stellte später Daniel Helmes fest. Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Gastgeber war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Fabian Rink.

Startseite