1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Jan Harbert mahnt zur Geduld

  8. >

Fußball-Umschau: Warum die SVG-Kicker allmählich Fahrt aufnehmen

Jan Harbert mahnt zur Geduld

Greven

Fußball-B-Ligist SV Greven nimmt allmählich Fahrt auf. Warum der Start holprig war, erklärt der neue Trainer Jan-Hendrik Harbert. Die Vorschau auf den Spieltag.

-th-

Einsatzfreudig: Für die SVG-Fußballer läuft es mittlerweile besser als zu Saisonbeginn. Foto: th

Der Start, mit der unglücklichen Derby-Niederlage in Gimbte, der 2:3-Schlappe in Mecklenbeck und einem mühseligen ersten Saisonsieg gegen IKSV Münster, war nicht unbedingt das, wie es sich Jan-Hendrik Harbert und Daniel Hock erträumt hatten. Die beiden neuen Trainer des SV Greven benötigten ebenso wie ihre B-Liga-Fußballer Geduld, um in der neuen Saison Fuß zu fassen. Nach dem 2:0 gegen Saxonia Münster II, dem dritten Sieg im sechsten Spiel, sieht Harbert sein Team jedenfalls auf dem richtigen Weg. „Die Richtung stimmt“, meint der SVG-Coach und hofft an diesem Sonntag bei Borussia Münster II in seiner Einschätzung bestätigt zu werden.

Dann nämlich fordern die auf Platz sieben vorgerückten Grevener den Tabellenzweiten heraus. „Das wird ein echter Prüfstein für uns“, glaubt Harbert, der mit seiner Mannschaft einen Platz unter den ersten fünf der Tabelle anstrebt.

Anders als in der Vorsaison ist der SVG-Kader breiter denn je aufgestellt. Insgesamt 28 Spieler stehen auf dem Zettel des Trainer-Duos, das den Fußballern aus der Emsaue frischen Wind eingehaucht hat. Mit frischem Personal. Dazu gehört zum Beispiel Gerrit Loose. Loose, in der vergangenen Saison noch für die Reserve auf Torejagd, hat sich in der Offensive längst einen Startplatz gesichert. „Mit seiner Laufarbeit und seiner körperlichen Präsenz tut er uns richtig gut“, meint Harbert. Das gilt offenbar auch für David Wiethölter, der nach verschiedenen Stationen zurück nach Greven und ins Tor der SVG-Kicker gekehrt ist. „Ein absoluter Rückhalt.“ Angetan ist Harbert auch von Neuzugang Anuraj Chandrabalan: „Eine Allzweckwaffe.“

Gerrit Loose (46.) und Jan Uesbeck (66.) steuerten am Dienstagabend die beiden Treffer zum ungefährdeten 2:0-Heimsieg einer Grevener Mannschaft bei, die erkennbar weniger Fehler produziert als noch zu Saisonbeginn. „Unser Credo ist es, geduldig zu spielen und eigene Fehler zu vermeiden“, erklärt Harbert, der auch trotz des mäßigen Saisonstarts zufrieden wirkt. „Die Jungs haben Potenzial und sind hungrig.“

Borussia Münster II – SVG (So, 12.45 Uhr).

Die weiteren Spiele: Bezirksligist SC Greven 09 gastiert bei BW Aasee. Anstoß ist bereits um 12.15 Uhr. Die m Derby gegen Gimbte unterlegene 09-Reserve bekommt es am Sonntag (13 Uhr) mit dem Tabellendritten, dem FC Mecklenbeck, zu tun. Der SC Gimbte spiel in Senden (13 Uhr). A-Ligist SC Reckenfeld muss erneut nach Ochtrup. Anders als in der vergangenen Woche geht es nicht gegen die Erste. Diesmal wartet die zweite Mannschaft. Und schließlich wird der SC Falke am Sonntagnachmittag versuchen, seinen Höhenflug in Westerkappeln fortzusetzen. Anstoß ist um 15 Uhr.

Startseite
ANZEIGE