1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Max Dickmänken hält einen Punkt fest

  8. >

Fußball: Falke Saerbeck trennt sich im Derby vom VfL Ladbergen 1:1

Max Dickmänken hält einen Punkt fest

Saerbeck

Der SC Falke Saerbeck lässt im Kanalderby beim VfL Ladbergen zwei Punkte liegen? Oder doch nicht?

-th-

Mann des Tages: Max Dickmänken. Foto: th

In der sechsen Minute der Verlängerung kochte die Stimmung im ohnehin schon hitzigen Kanalderby zwischen dem VfL Ladbergen und dem SC Falke Saerbeck noch einmal so richtig hoch. Als der Schiedsrichter beim Stand von 1:1 auf den Elfmeterpunkt deutete, sah Dragan Grujic den zuvor teuer erkämpften Punkt bereits von dannen ziehen. Doch Saerbecks Trainer konnte sich in dieser alles entscheidenden Szene wie schon zuvor auf seinen Schlussmann verlassen. Max Dickmänken entschied sich für die richtige Ecke, fischte den Ball vor der Linie und sicherte seinen Falken immerhin diesen einen Punkt.

Mehr war am Sonntag auch deshalb nicht drin, weil es die Saerbecker nach der 1:0-Führung durch den Kopfballtreffer (24.) von Felix Steuter verpassten, schon vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen. „Wir hätten zu diesem Zeitpunjt mindestens 3:0 führen müssen“, berichtete Grujic.

Stattdessen musste Saerbecks Trainer nach dem Wechsel mitansehen, wie seine Elf abbaute , während Gastgeber Ladbergen stärker wurde. „Wir wussten, dass das 1:0 nicht reichen würde“, sah sich Grujic im weiteren Spielverlauf denn auch bestätigt.

Ein perfekt getretener Freistoß aus gut und gerne 22 Metern besiegelte das späte 1:1 (82.) zugunsten des VfL Ladbergen. Schon zu diesem, Zeitpunkt bot die Partie alles, was man sich von einem ordentlichem Derby verspricht: viele Zweikämpfe und ein hohes Tempo. In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst schickten sich Gäste aus Saerbeck an, auch einmal wieder gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Dann der Pfiff – und das aus Saerbecker Sicht versöhnliche Ende.

Startseite