Tanzsport: Professionelle Trainer beim TSC Blau-Gold Greven

Mehr als ein paar zaghafte Schritte

Greven

Der Tanzsport-Club TSC Blau-Gold Greven bietet in nahezu allen Facetten des Tanzsports Möglichkeiten, seine Leidenschaft voll auszuleben - und das in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen.

Eva Meer

Thomas Derner (li.) wirkt seit vielen Jahren als Trainer beim TSC Blau-Gold Greven und unterstützt die heimischen Tänzer auch bei diversen Turnieren. Foto: Eva Meer

Neben den Freizeit-, Jugend- und Kindergruppen trainieren beim Tanzsportverein TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven viele Tänzer jeden Alters und jeder Leistungsklasse im Tanzsportbereich und hier in den Standard- und Lateintänzen, den sogenannten Gesellschaftstänzen. Viele Menschen kommen in einem Tanzkurs in der Jugend mit diesen Tänzen in Kontakt, oft jedoch eher kurz.

Aber Walzer, Quickstep, ChaChaCha oder Jive bieten deutlich mehr als ein paar zaghafte Schritte, die man in einem solchen Kurs beigebracht bekommt. Jeder, der sich ein wenig länger mit diesen vielseitigen und unterschiedlichen Paartänzen beschäftigt, wird merken, wie sportlich, modern und herausfordernd sie sind.

Das Zusammenspiel innerhalb des Paares, die sportlich fordernden Choreographien, die möglichst perfekte Darstellung nach Außen, sind einige der Herausforderungen, denen es sich zu stellen gilt.

Von fachlich hochqualifizierten Trainern unterrichtet, bietet der Standard- und Latein- Turniertanz im TSC Ems-Casino Blau-Gold eine wunderbare Möglichkeit zu gesundem Training für Körper und Geist.

Hinzu kommt der Reiz an Turnieren in ganz Deutschland und International teilnehmen zu können und das in einem ganz besonderen, wunderschönen Outfit, schreibt Eva Meer vom TSC.

Das tolle sei, dass dieser Sport in jedem Alter ausgeübt werden könne. Es gibt Turniere in allen Leistungsklassen im Kinder- und Jugendbereich, bei den Erwachsenen aber auch im Seniorenbereich bis zu den Senioren IV ab 65 Jahren.

Im TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven werden die Turnierpaare von drei qualifizierten Tanzsporttrainern unterrichtet, die ihre Tänzer von den Anfängen bis zu den höchsten Leistungsklassen begleiten.

Thomas Derner unterrichtet seit vielen Jahren die Paare im Standardbereich, leitet aber als ADTV-Tanzlehrer auch Tanzkurse, Tanzkreise und den Breitensportbereich als Brücke zum Turniersport.

Derner begleitet und fördert die TSC-Mitglieder und Tanzpaare vom ersten Schritt bis zur Turnierreife und trainiert Paare im Anfängerbereich aber auch in den höchsten Leistungsklassen Deutschlands.

Thomas Derner begann 1981 zu tanzen und erreichte bereits nach 1,5 Jahren die höchste Klasse in Deutschland, die S-Klasse. Bereits 1987 war er mit seiner Partnerin Landesmeister in NRW und Fünfter der Deutschen Meisterschaft, mehrfacher deutscher Vizemeister und Vertreter Deutschlands bei der Europa- und Weltmeisterschaft.

Ab 1993 tanzte das Paar als Professionals und war auch dort sehr erfolgreich. Die beiden Sportler belegten unter anderem den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft und gewannen zahlreiche internationale Turniere.

Jeanette Seydich und Rolf Laubert unterrichten die Latein-Turnierpaare von den Anfängern bis zur höchsten Leistungsklasse. Beide haben eine lange und erfolgreiche Tanzkarriere erleben dürfen.

Rolf Laubert begann bereits mit neun Jahren zu tanzen, Jeanette Seydich schon mit sieben Jahren.

Mit ihren früheren Partnern waren beide bereits sehr erfolgreich und traten zuletzt bei den Latein-Professionals an.

Von Februar 2013 bis Juli 2014 starteten sie gemeinsam in der Senioren I S Latein, waren als bestes deutsches Paar Zweite der Dancecomp 2013, zweimalige deutsche Vizemeister und zweimalige Blackpool-Sieger (2013 und 2014).

Jeanette war mit der Formation des TD TSC Düsseldorf rot-weiß außerdem Vizeweltmeisterin.

Im wöchentlichen Wechsel als Trainer beim TSC Blau-Gold Greven aktiv, ergänzen sie sich mit einer Mischung aus Fitnesselementen, einem gutem Techniktraining und tollen Choreographie-Ideen optimal.

Startseite