1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Nur die Krone zählt

  8. >

Bezirksliga 12: Der SC Greven 09 startet mit großen Erwartungen

Nur die Krone zählt

Greven

An diesem Sonntag startet der SC Greven 09 das Unternehmen Landesliga-Aufstieg. Dass nur die Meisterschaft zählt, stellt Trainer Marcel Pielage vor dem Auftakt in Hauenhorst unmissverständlich klar. Für seine Zuversicht gibt es gute Gründe.

Von Sven Thiele

Sein Einsatz für den SC Greven 09 ist zum Auftakt der Bezirksligasaison fraglich: Patrick Fechtel. Foto: sba

Nach zwei vergeblichen Anläufen startet der SC Greven 09 unverdrossen den Versuch, sich die Krone in der Bezirksliga aufzusetzen. Glaubt man der Konkurrenz, geht die Mannschaft von Marcel Pielage als klarer Favorit in die Saison. Eine Rolle, die die selbstbewussten Grevener allzu gerne annehmen. Spannend dürfte sein, wie die Mannschaft mit dem spürbar zunehmende Erwartungsdruck umgeht.

In der Vorsaison waren die Nullneuern von Beginn an vorneweg marschiert. Der nochmals verstärkte Kader, gespickt mit vielversprechenden Eingewächsen, untermauert diesen Anspruch. Entsprechend entschlossen tritt auch der Trainer auf. Marcel Pielage, der nach der überraschenden Demission von Mirsad Celebic seit April das Sagen am Spielfeldrand hat, formuliert das Saisonziel ohne Wenn und Aber: „Für uns geht es nur um Platz eins.“

In der Vorbereitung ist es ihm und seinem Team augenscheinlich gelungen, die Mannschaft auf den Punkt genau fit zu bekommen. Den eindrucksvollen Beweis lieferte die Elf in dieser Woche. Zunächst im Westfalen-Pokal und zwei Tage später im Kreispokal warfen die Nullneuer mit Vorwärts Wettringen und dem SV Herbern zwei gestandene Landesliga-Teams aus dem Wettbewerb.

Resultate, die nicht dem Zufall geschuldet sind. „Wir haben uns in der Vorbereitung klar gesteigert“, so Pielage, der von der „großen Trainingsbeteiligung“ schwärmt und und erfreut feststellt, dass seine Spieler die lange Vorbereitung überwiegend verletzungsfrei überstanden haben.

Überrascht hat ihn ihn nicht zuletzt die Performance der ehemaligen A-Junioren. „Sie sind schon sehr nah an das Niveau der erfahrenen Spieler herangerückt.“ Auch sie bewerben sich zurecht um einen der begehrten Startplätze in der Elf am Sonntag.

Zum Auftakt gastiert der SC Greven 09 bei Germania Hauenhorst (Sonntag, 15 Uhr), wo Pielage einen „kompakten“ Gegner erwartet. Sein Rezept lautet: „Wir müssen Ruhe bewahren und nach Lösungen suchen.“ Klar ist: „Es wird schwieriger als das die Pokalspiele, weil man jetzt viel mehr von uns erwartet.“

Bei diesem Unterfangen kann er aus dem Vollen schöpfen. Alleine Peter Lakenbrink fehlt weiterhin wegen eines gebrochenen Fingers. Und auch hinter dem Einsatz von Patrick Fechtel steht ein Fragezeichen. Der Torjäger hat sich am Donnerstag während des Trainings verletzt.

SV Germania Hauenhorst - SC Greven 09, Sonntag, 15 Uhr, Waldparkstadion Hauenhorst.

Startseite