1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Nur die Top-Leute bisher in Topform

  8. >

Tischtennis Verbandsliga: SV Greven erwartet am Sonntag den SV Brackwede

Nur die Top-Leute bisher in Topform

Greven

Nach dem letztlich doch etwas enttäuschenden 8:8-Unentschieden gegen den Aufsteiger TTC Münster II empfangen die Herren des Tischtennis-Verbandsligisten SV Greven 2021 wieder eine zweite Mannschaft, nämlich die des SV Brackwede (Sonntag, 11 Uhr).

-rr-

In guter Verfassung präsentierte sich Hendrik Waterkamp.  Foto: th

Nach dem letztlich doch etwas enttäuschenden 8:8-Unentschieden gegen den Aufsteiger TTC Münster II empfangen die Herren des Tischtennis-Verbandsligisten SV Greven 2021 wieder eine zweite Mannschaft, nämlich die des SV Brackwede (Sonntag, 11 Uhr). Die Bielefelder Vorstädter verfügen über einen relativ großen Kader, der, wenn sie ihre besten Sechs an die Tische bekommen, sicher zu den stärksten Teams der Liga gehört.

Zum Auftakt kassierten sie eine 7:9-Heimniederlage gegen den TTC Mennighüffen, allerdings nicht in Bestbesetzung.

In jedem Fall verfügen Sie an den Spitzenpositionen mit Torben Jürgens, Frank Wesch und Frank Nagel über enorme Erfahrung und Spielstärke. Das wissen die Grevener Topleute, Max Haddick und Hendrik Waterkamp aber ganz genau, kennt man sich doch schon aus früheren Begegnungen zur Genüge. Beide Gastgeber waren zuletzt in guter Form.

Da mussten die Grevener im ersten Saisonspiel im mittleren Mannschaftsteil schon Abstriche machen. Stephan Bothe war noch nicht in Topform und Matthias Kaltmeier, gehandicapt durch eine Schulterverletzung, spielte deutlich unter seinen Möglichkeiten. Beide hoffen, gegen Brackwede wieder in besserer Verfassung zu sein, um punkten zu können.

Eine rabenschwarzen Tag hatte gegen Münster Grevens Nummer fünf, Sinan Incegoz. Obwohl er kämpferisch alles gab, lief es spielerisch noch nicht nach Wunsch und so kassierte er dort in drei Einsätzen drei (zwei Einzel, ein Doppel) knappe Fünfsatzniederlagen. Er musste moralisch ein wenig aufgebaut werden, sollte aber gegen den SV Brackwede mit neuem Mut punkten können. Ganz das Gegenteil von Sinan Incegoz ist derzeit Rajeevan Sithamparanathan. Grevens Nummer sechs strotzt vor Selbstbewusstsein und überzeugte im ersten Punktspiel mit einer für ihn erstaunlichen Ruhe und Abgeklärtheit, was zu zwei klaren Siegen führte.

SVG: Max Haddick, 2Hendrik Waterkamp, Stephan Bothe, Matthias Kaltmeier, Sinan Incegoz, Rajeevan Sithamparanathan.

Startseite