1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Nur schnuppern erlaubt

  8. >

Kegeln: SCR verpasst zweiten Auswärtspunkt bei favorisierten Rösrathern

Nur schnuppern erlaubt

Reckenfeld

Sie durften zaghaft am Punkt schnuppern – mitnehmen durften sie ihn nicht: Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld verloren am Samstag ihr Auswärtsspiel bei GW Rösrath.

Erlaubte sich im Schlussblock einige Fehler um kam in Rösrath nur auf 768 Holz: Stefan Lampe. Foto: th

Sie durften zaghaft am Punkt schnuppern – mitnehmen durften sie ihn nicht: Die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld verloren am Samstag ihr Auswärtsspiel bei GW Rösrath mit 0:3 (27:51/ 4870:5069). Die Entscheidung um den Zusatzpunkt fiel dabei erst in den letzten Würfen.

Die Gastgeber begannen erwartungsgemäß stark mit Sven Habeth (863 Holz) und Friedhelm Kohlhoff (836). Auf Reckenfelder Seite hielten Michael Schlüter (814) und Michael Reisch (801) lange Zeit ordentlich dagegen, ehe sie auf der letzten Räumgasse dann doch ein wenig abreißen lassen mussten.

Danach aber keimte Hoffnung auf im Reckenfelder Lager: André Ahlers zeigte eine ganz starke Leistung, hielt seine Gegner Lars Kirschbaum (849) und Ralf Hennes (839) im Schach und zog mit fünf Blanken zum Abschluss sogar noch mit Sven Habeths 863 aus dem ersten Block gleich. Schade, dass Nick von Voss nach einer starken Anfangsbahn (220 Holz) in der Folge ein wenig zu lange brauchte, die jeweils richtigen Wege für die Gassen zu finden. So blieb er schließlich bei exakt 800 stecken.

Im Schlussblock spielte Stefan Lampe für den SCR gute 824 Holz, während Dieter Stumpe durch einige Fehler nur auf 768 Holz kam. Entscheidend war aber, dass bei den Gastgebern Dominik Schmitz mit 815 Holz die Zahlen von Reisch, von Voss und auch Schlüter überspielte, und dass Thomas Habeth mit 868 Holz sogar an Ahlers vorbei zog. So stand auf dem Papier am Ende ein klares „zu 27” zu Buche – der Spielverlauf war zwischenzeitlich aber deutlich enger. „Uns fehlte eine zweite Zahl jenseits der 850”, bilanzierte Teamsprecher Ahlers, der mit seinem Team weiter auf den zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison warten muss. Doch vorher steht erst einmal das Heimspiel gegen Aufsteiger SKG Wattenscheid (Samstag, 14 Uhr) auf dem Programm.

Startseite
ANZEIGE