Fußball: Trainer Mirsad Celebic reagiert verwundert

Ringen um Ruhe beim SC Greven 09

Greven

Jetzt meldet sich der ehemalige 09-Coach Mirsad Celebic zu Wort und pocht beim SC Greven 09 auf einen Vertrag, der bis Juni 2022 laufe. Philipp Wimber setzt dagegen auf Ruhe innerhalb des Vereins.

mw

Für Mirsad Celebic ist die Sache noch nicht erledigt. Er pocht auf einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2022 laufe. Foto: Martin Weßeling

Am Tag nach dem Vorstandsbeben (diese Zeitung berichtete ausführlich) und der Demission großer Teile der Abteilungsspitze sowie der Freistellung von Trainer Mirsad Celebic hatte sich zunächst eine kleine Staubschicht über die ganze Angelegenheit gelegt. Offenbar ganz so, wie die Führungsetage gehofft hatte, drangen nur ein paar Gerüchte an die Oberfläche, ansonsten hielten alle Beteiligten wie intern besprochen dicht. Nur den Haupt-Leittragenden der leidigen Angelegenheit – nämlich Mirsad Celebic – hätten die 09-er eventuell mit mehr Infos über die Hintergründe füttern sollen. Der rätselte nämlich auch noch am Montag über der Frage, warum er nicht mehr Trainer der ersten Mannschaft sein darf.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!