1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. SCR: Dramatische Punktlandung

  8. >

Sportkegeln: SC Reckenfeld gewinnt Zusatzpunkt

SCR: Dramatische Punktlandung

Reckenfeld

Einen wichtigen Auswärtspunkt holten die Sportkegler des SV Greven beim SKC Waldbrunn-Hadamar.

Björn van Raalte ersetzte den aktuell verletzten Jonas Müller und sicherte sich mit der SCR-Ersten den wichtigen Zusatzpunkt beim SKC Waldbrunn-Hadamar. Foto: Privat

Eine ordentliche Mannschaftsleistung, gepaart mit der nötigen Portion Spielglück: Mit dieser Kombination holten die Zweitliga-Kegler des SC Reckenfeld einen wichtigen Auswärtspunkt. Beim SKC Waldbrunn-Hadamar verloren die Reckenfelder mit 1:2 (31:47/4828:5134) – für den starken Aufsteiger aus dem Westerwald war es der erste Punktverlust auf heimischer Anlage in dieser Saison.

Die Gastgeber legten im ersten Block durch Janis Schmitt (911 Holz) und Alexander Düber (925) zwei herausragende Zahlen vor. Nick von Voss (803) und Björn van Raalte (804), der den verletzten Jonas Müller ersetzte, konnten auf dem Niveau zwar nicht mithalten, ihre Zahlen sollten sich im weiteren Spielverlauf aber noch als ausgesprochen wertvoll erweisen.

Denn im Mittelblock hatte auch Hadamars Alexander Weis mit den Eigenheiten der Bahnen zu kämpfen und blieb mit 789 Holz unter den zwei Reckenfelder Zahlen aus dem Startblock. Weil sich Michael Schlüter dank dreier Blanken zum Schluss mit 793 noch knapp vorbei schob und auch André Ahlers (808) diese Zahl überspielte, hatte der SCR schon mal vier Wertungen eingetütet. Tom Viertel spielte mit 830 Holz zwar ein bisschen besser, aber auch keine unerreichbare Zahl. Noch war der Zusatzpunkt also möglich.

Nun wurde es dramatisch: Während auf Seiten der Gastgeber Manfred Schmitt große Mühe hatte, riss Reckenfelds Stefan Lampe gleich die erste Bahn mit 224 Holz richtig ab. Mit starken 854 Holz sammelte er drei weitere Wertungen. Dieter Stumpe fand indes überhaupt keinen Zugriff zur Bahn und kam nur auf 766 Holz. Für Hadamar erzielte WM-Teilnehmer Nico Klink mit 878 Holz die dritte Top-Zahl. Dagegen leistete sich Schmitt kurz vor Schluss noch einen Bauernfehler und blieb so mit 801 Holz knapp hinter den Ergebnissen von Ahlers, von Voss und van Raalte. Der SCR durfte jubeln: Punktlandung für den Punktgewinn.

Nach der Heimniederlage gegen Kamp-Lintfort war dieser Zähler für den SCR enorm wichtig. „Nun müssen wir in Mülheim und danach in Helmstedt nach Möglichkeit nachlegen”, sagt Teamsprecher Ahlers. Allerdings bleibt die Personallage beim SCR weiterhin angespannt.

In der Westfalenliga 1 führt die SCR-Reserve zum Abschluss der Hinrunde die Tabelle an. Gegen den SKC Greste-Lage 2 gewannen die Reckenfelder glatt mit 3:0 (49:29/ 4689:4523). Mit 823 Holz stellte Marc Kockmann erneut seine derzeit gute Form unter Beweis. Es folgten Andre Penz (810) und Ingo Bäumer (786) sowie Udo Reinker (761), Björn van Raalte (761) und Jens Hagemann (748).

Die SCR-Dritte verlor bei SU Annen mit 0:3 (25:53/ 4612:5031), wobei Frank Stallmeier (798), Marcus Klaus (790), Maria Schmedt (784) und Marcel Reisch (774) durchaus zu überzeugen wussten.

Die fünfte Mannschaft des SC Reckenfeld setzte sich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung knapp mit 3:0 (18:18/ 2579:2560) bei Eintracht Coesfeld durch. Markus Rolf (662), David Ender (649), Hendrik Nytz (642) und Rainer Terwort (626) leisteten sich auf den anspruchsvollen Coesfelder Bahnen keinen absoluten Ausreißer nach unten.

Im Titelrennen hätte das Reckenfelder Team beinahe unerwartete Schützenhilfe von der eigenen Sechsten erhalten, die dem Tabellenführer GW Nottuln nach hartem Kampf am Ende knapp mit 0:3 (19:17/ 2761:2791) unterlag. Dabei erzielte Senior Robert Runde zwei Wochen nach seinem 83. Geburtstag mit 736 Holz das beste Ergebnis des Tages. Ebenfalls stark spielte Nachwuchsspieler Joshua Verlemann (685).

Startseite
ANZEIGE