1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Showdown in der Schöneflieth

  8. >

Fußball-Umschau: Der SC 09 II erwartet in der Kreisliga B Spitzenreiter Kinderhaus

Showdown in der Schöneflieth

Greven/Saerbeck

Der Aufstieg ins Kreisoberhaus ist noch möglich für die Zweitvertretung des SC Greven 09. Dafür ist ein Dreier am kommenden Spieltag jedoch Pflicht. Ansonsten können sie dem direkten Konkurrenten beim Feiern zusehen.

-tv-

Kennt die Richtung, in die es für sein Team gehen soll: 09-II-Trainer Srdjan Kosoric. Foto: th

Für die Bezirksliga-Fußballer des SC Greven 09 ist der Traum vom Aufstieg längst zerplatzt. Während der enteilte Konkurrent aus Albachten bereits am vergangenen Wochenende die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht hat, geht es für das Team von Marcel Pielage und Ahmed Ali in den verbleibenden beiden Begegnungen alleine darum, die insgesamt enttäuschende Saison einigermaßen versöhnlich zu beenden. Der SC Greven 09 ist am Sonntag (15.30 Uhr) Gastgeber des SV Mesum II.

Das Duell des Zweiten gegen den Achten birgt wenig Spannung. Alle Augen richten sich vielmehr auf das Vorspiel des Tages, das am Sonntag in den Mittelpunkt rückt. Wenn der SC Greven 09 II um 13 Uhr Westfalia Kinderhaus III empfängt, kommt es zum mit Spannung erwarteten Showdown in der Kreisliga B.

Die Gäste aus Kinderhaus stehen aktuell vor den Nullneunern auf dem ersten Tabellenrang. Fünf Zähler trennen die beiden Teams voneinander. Das bedeutet, Kinderhaus würde ein Remis reichen, um die Meisterschaft und den Aufstieg ins Kreisoberhaus perfekt zu machen. Andersrum können Chefcoach Srdjan Kosoric und Co mit einem Sieg auf zwei Zähler herankommen und somit für ein Fernduell um die Meisterschaft am letzten Spieltag sorgen.

„Kinderhaus spielt eine überragende Saison. Das wird sicherlich ein absolutes Top-Match“, ist Kosoric bereit für das wichtigste Spiel der Saison. „Die beiden stärksten Teams der Liga treffen aufeinander. Es wird ziemlich intensiv, wir haben auf jeden Fall alle Bock. Auf dieses Aufeinandertreffen freuen wir uns schon lange.“

Dass die Gäste, die in den bisherigen 28 Partien erst zwei Mal Punkte liegen ließen, nicht unbesiegbar sind, zeigte die 09-Reserve bereits beim 2:0-Erfolg im Hinspiel. „Das haben wir damals absolut verdient gewonnen. Wir waren die deutlich bessere Mannschaft“, sieht der Übungsleiter seine Jungs mindestens auf Augenhöhe mit dem Ligaprimus. „Wir standen defensiv stabil und haben viel investiert. Kinderhaus hätte sich hintenraus nicht beschweren dürfen, wenn wir noch zwei oder drei Tore mehr machen.“

Kosoric weiß, worauf es auch am kommenden Sonntag ankommen wird: „Es wird wichtig sein, wer besser verteidigt. Vorne sind beide Teams immer für ein Tor gut. Kleinigkeiten werden das Duell vermutlich entscheiden.“

Das „Worst-Case-Szenario“, dass die Kinderhauser die Meisterschaft vor den Augen von Kosoric und Co feiern, gilt es mit aller Kraft zu verhindern. „Das ist erst einmal unser Ziel, ohne an den Spieltag danach zu denken. Wenn es dann so kommt, werde ich ihnen trotzdem gratulieren. Dann haben sie sich das auch verdient.“ Es ist also alles angerichtet für einen ganz heißen Tanz.

Die weiteren Begegnungen dieses Spieltages: Aufstiegsrunde Kreisliga A Tecklenburg: SC Dörenthe - SC Falke Saerbeck (So, 15 Uhr). Kreisliga B: IKSV Münster - SV Greven (So, 13 Uhr).

Startseite
ANZEIGE