1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. BFC-Reserve und Westfalia brauchen dringend Punkte

  8. >

Kreisliga A: Spiel der Woche

BFC-Reserve und Westfalia brauchen dringend Punkte

Borghorst

Die Reserve des Borghorster FC und Westfalia Leer eint, dass beide Teams Punkte brauchen – ansonsten könnte ein frostiger Winter im Tabellenkelle drohen. Am Samstag finden die Mannschaften im direkten Duell heraus, wer gerade mehr Qualitäten auf das Rasenrechteck bringen kann.

-mab-

Nico Fischer (l.) spielt aktuell richtig stark. Foto: Marc Brenzel

In der Kreisliga A ist am Wochenende Schmalhans Küchenmeister. Lediglich ein Spiel steht auf der Karte, aber das verspricht viel Würze, denn mit der „Zwoten“ des Borghorster FC und Westfalia Leer treffen sich am Samstag zwei Lokalrivalen.

Die gastgebenden Borghorster haben genau wie die Leerer 16 Punkte, was beide Trainer zu einem Schluss kommen lässt. „Wir brauchen heute Zählbares, um uns von unten zu entfernen“, positionieren sich sowohl Nelson Venancio (BFC) als auch Thomas Overesch (Westfalia).

Das jüngste 1:3 gegen den SC Reckenfeld stoppte den Borghorster Aufwärtstrend. „Das war keine gute Leistung, aber das haben wir im Training aufgearbeitet“, so Venancio. Was ihn besonders wurmt, ist die miese Chancenverwertung. „Wir brauchen zu viele Gelegenheiten, um ein Tor zu erzielen. Daran haben wir unter der Woche gearbeitet.“

Einen guten Eindruck hinterlässt derzeit Bruno Costa Pereiro. Der 29-Jährige, der im Januar aus dem portugiesischen Guimarães nach Borghorst gezogen ist, macht einen klasse Job im defensiven Mittelfeld. Gleiches attestiert Venancio Innenverteidiger Nils Knüver und Flügelstürmer Nico Fischer, die er als „absolute Leistungsträger“ bezeichnet.

Die Leerer Formkurve ist so wellig, dass sich selbst die erfahrensten Zocker keinen Tipp zutrauen. Und auch Overesch scheint der bisherige Verlauf der Saison nicht ganz geheuer zu sein, weshalb er als oberste Prämisse ausgibt: „Verlieren verboten. Das heißt aber nicht, dass wir hinten den Bus parken. Das können wir gar auch nicht, mal abgesehen davon, dass wir über ein paar echt gute Offensivspieler verfügen.“

Jannik Arning, Matthias Meis und Luca Raus sind in Borghorst keine Option. Das bringt den Westfalia-Coach aber keineswegs in Verlegenheit: „Es gibt bei uns im Kader genug Leute, die diese Lücken schließen können.“ Daher kann Overesch seinen personellen und taktischen Gedankenspielen sozusagen komplett freien Lauf lassen.

Startseite
ANZEIGE