1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. „Ein Klassiker der Kreisliga A“

  8. >

Fußball: Matellia gegen TuS Germania

„Ein Klassiker der Kreisliga A“

Metelen/Horstmar

Matellia Metelen empfängt am Sonntag den TuS Germania Horstmar zum Nachbarschaftsduell. Für Horstmars Spielertrainer Niklas Melzer „ein Klassiger der A-Liga“.

-gs-

Beim Spiel in Wettringen hat sich die Offensive des FC Matellia nicht immer geschickt angestellt. Daniel Smith wurde schmerzlich vermisst. Foto: gs

Die einen schlagen den Tabellendritten TuS Laer mit 5:3 und verlieren gegen Borussia Emsdetten II mit 1:4, die anderen patzen gegen Kellerkind Vorwärts Wettringen II, unterliegen dort mit 3:4 und rutschen auf den sechsten Tabellenplatz ab. Was von den spielerischen Leistungen des FC Matellia Metelen und Germania Horstmar aktuell zu halten ist, ist schwierig zu sagen. Beim Team von Trainer Thomas Dauwe stand Daniel Smith nur am Spielfeldrand. Ob er am Sonntag mitwirken kann, ist unklar.

In Horstmar indes war Spielertrainer Niklas Melzer mit der Leistung seines Teams gegen Emsdetten gar nicht mal unzufrieden. Das Problem sei ein anderes gewesen: „Borussia hat aus seinen wenigen Torchancen das Maximum herausgeholt. Wir haben unsere einfach nicht genutzt. Das Ergebnis gibt den Spielverlauf daher nicht richtig wieder“, meinte Melzer. Sportlich sei seine Mannschaft auf dem richtigen Weg, auch wenn man gegen Metelen immer noch auf einige Langzeitverletzte (Christopher Backhaus, Timo Föllen und Marc Queins) verzichten müsse. Der Einsatz von Philipp Wenking sei fraglich.

Bei der Matellia indes lief es in Wettringen nach vorne nur unzulänglich, und vor dem eigenen Kasten war die Hintermannschaft einige Male zu fahrlässig.

„Ich freue mich auf das Spiel. Metelen gegen Horstmar ist ein Klassiker der A-Liga. Ich weiß, dass mein Vater schon mit Horstmar gegen Metelen gespielt hat“, erinnert sich der gebürtige Horstmarer an frühere Tage.

Nach Punkten liegen beide Mannschaft nicht weit auseinander: Metelen hat zwölf, Horstmar neun. Gewinnt der TuS Germania in Metelen, kann er einen ordentlich Sprung nach oben machen, denn zwischen Platz sechs (Metelen) und zwölf treten vier Teams gegeneinander an und nehmen sich eventuell die Punkte weg.

Startseite
ANZEIGE