1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Germania Horstmar landet einen Dreier

  8. >

Kreisliga A

Germania Horstmar landet einen Dreier

Horstmar

Die schwarze Serie on vier Niederlagen in Folge hat ein Ende gefunden. Gegen Eintracht Rodde feierte Germania Horstmar einen 2:0-Heimsieg. Beide Treffer fielen schon im ersten Abschnitt.

-mab-

Lars Berkenbrock, Germania Horstmar, Saison 2021/22. Foto: Marc Brenzel

Drei ganz wichtige Punkte hat sich der TuS Germania Horstmar geholt. Im Heimspiel gegen Eintracht Rodde gab es einen 2:0 (2:0)-Erfolg. Zuvor waren die Blauen in vier Partien in Serie ohne Zähler geblieben. „Wir freuen uns riesig über diesen Sieg“, strahlte Spielertrainer Niklas Melzer anschließend.

Nach einigen im Ansatz gefährlichen Aktionen fiel in der 28. Minute das 1:0. Alex­ander Volmer spielte einen Pass in die Tiefe, den sich Yannick Ruhoff erlief und alleine vor Roddes Keeper Gerit Lammers die Ruhe behielt – 1:0. „Bei den vier Niederlagen zuvor haben wir auch immer das erste Tor gemacht und dann irgendwie den Faden verloren. Das war heute Gott sei Dank anders“, freute sich Melzer, dass die Seinen konzentriert blieben. Den Lohn dafür gab es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte: Lars Berkenbrock spielte einen Ball scharf vor das Tor, wo Eintracht-Innenverteidiger Andre Schräer bei einem missglückten Rettungsversuch ein Eigentor unterlief.

Die Horstmarer blieben auch im zweiten Abschnitt gedanklich voll auf der Höhe und hatten so keine Große Mühe, die gegnerischen Angriffe zu unterbinden. Auf der Gegenseite hatte Volmer noch das 3:0 auf dem Fuß.

„Einen Schönheitspreis haben wir sicherlich nicht verdient, trotzdem war das eine starke Leistung“, kommentierte Melzer.

Startseite
ANZEIGE