1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Melzers Germanen bleiben an der Spitze

  8. >

A-Liga: Metelener besiegen Gellendorf

Melzers Germanen bleiben an der Spitze

Kreis Steinfurt

Eine Niederlage (FSV Ochtrup II 0:5 gegen Amisia Rheine), ein Unentschieden (1:1 des FSV Ochtrup gegen Fortuna Emsdetten) und drei Siege (das 2:1 von Westfalia Leer bei Borussia Emsdetten II, Matellia gewinnt Zuhause 3:1 gegen Gellendorf und das 2:1 von Horstmar am Borghorster Weg über Reckenfeld) lautet die Bilanz in der Kreisliga A. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel führt die Germania die Tabelle weiterhin verlustpunktfrei an.

-mab/lem/tfor-

Horstmars Spielertrainer Niklas Melzer (l.) brachte seine Elf in der 49. Minute in Führung. Foto: Thomas Strack

Der TuS Germania Horstmar grüßt auch nach dem dritten Spieltag vom A-Liga-Gipfel. Gegen Aufsteiger SC Reckenfeld wurde ein 2:1-Heimsieg gefeiert. Keine Siege gab es hingegen für die beiden Vertretungen des FSV Ochtrup.

Borussia Emsdetten II - Westfalia Leer 1:2 (1:1)

Ein charmantes Ergebnis brachte die Westfalia am Samstag aus Emsdetten mit. Bereits in Minute acht traf Erik Schulte nach Vorarbeit von Gerold Laschke. In der ersten Hälfte waren die Leerer die präsentere Mannschaft, aber alle Chancen, den Vorsprung zu verdoppeln, verpufften. Stattdessen glich Bastian Wolf nach einer Standardsituation aus (43.). Die Gäste hatten nach dem Wiederbeginn eine Viertelstunde lang Probleme, zurück ins Spiel zu finden. Nach rund einer Stunde kam die Elf von Trainer Thomas Overesch besser in den Tritt und zum 2:1 von Luca Raus (68., Volleyabnahme aus sechs Metern), das auf einer Flanke von Laschke basierte. In der Nachspielzeit rettete Keeper Maurice Telgmann den Sieg, als er aus der Nahdistanz den Ausgleich verhinderte.

FSV Ochtrup II - GW Amisia Rheine 0:5 (0:1)

Der FSV spielte in der ersten Halbzeit stark auf, kassierte allerdings in der zwölften Minute den ersten Gegentreffer durch Alian Berisha. Ochtrup kam seinerseits durch Magd Abu Hamid und Sakaria Omeirat zu sehr guten Chancen. Nach der Halbzeit übernahmen die Rheinenser immer mehr die Spielkontrolle und erzielten durch Berisha das 2:0 (52.). Im Anschluss an eine Ecke gelangte wieder einmal der starke Berisha im Getümmel an den Ball und schloss zum 3:0 ab (61.). Amisias „Zehner“ Kevin Beermann erzielte mit einem präzisen Schuss in das Eck das 4:0 (64.). Beide Mannschaften ließen danach nicht mehr viel zu, ehe Julian Schlee in der Schlussminute auf 5:0 erhöhte. FSV-Spielertrainer Tim Niehues meinte: „Wir können sehr zufrieden sein mit der ersten Halbzeit. Wenn wir immer so spielen würden, dann werden wir unsere Punkte sammeln. In der zweiten Halbzeit hat Rheine das Geschehen bestimmt und die Chancen konsequent ausgenutzt.“

Matellia Metelen - SF Gellendorf 3:1 (0:1)

Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gelang der Matellia gegen Gellendorf der zweite Saisonsieg. Das 1:0 (39.) für die Gäste durch Cornelius Vorreiter fiel zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt kurz vor der Pause. Direkt nach Wiederanpfiff bewies Metelen Moral und zeigte die richtige Reaktion. Daniel Ernsting glich zum 1:1 aus (47.). Die Matellia blieb am Drücker und belohnte sich in der 74. Minute, als Justus Kottig das 2:1 erzielte. Metelens Trainer Thomas Dauwe bewies mit der Einwechslung von Bernd Weßeling (53., für Sebastian Feldhues) ein gutes Händchen, denn der Offensivmann schoss das vorentscheidende 3:1 (82.)

Germania Horstmar - SC Reckenfeld 2:1 (0:0)

Der Siegeszug der Germania geht weiter: Auch das dritte Saisonspiel gewann Horstmar. Allerdings fiel das 2:1 gegen das punktlose Schlusslicht Reckenfeld denkbar knapp aus. Nach torloser erster Halbzeit schlug Spielertrainer Niklas Melzer selbst zu und traf zum 1:0 (49.). Reckenfeld reagierte prompt und glich durch Cedric Bödecker aus (61.), doch kurze Zeit später schoss Marcel Exner den Tabellenführer wieder in Front (67.). Der Torschütze besaß noch zwei weitere gute Möglichkeiten, auch Justin Gashi und Jan Stegemann hätten für ein deutlicheres Ergebnis sorgen können.

FSV Ochtrup - Fortuna Emsdetten 1:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit war das Spielgeschehen auf einem niedrigen Niveau. Ochtrup besaß trotzdem hochkarätige Chancen. Marvin Haumering kam nach einem wie gewohnt starken Standard von Markus Weidel zum Kopfball, allerdings riss Fortuna-Torwart Marvin Feld noch rechtzeitig seine Hand nach oben, um zu parieren (15.). Nach Flanke von Mats Thiemann kam Mohammed Sylla am zweiten Pfosten zum Schuss, doch wieder war Feld zur Stelle (42.). Nach der Halbzeit nahm das Spiel an Intensität zu, und Sylla verpasste wieder den Führungstreffer für die Töpferstädter (53.). Unmittelbar danach verlängerte ein Ochtruper einen Ball unfreiwillig auf Fabio Da Costa Pereira. Der Topstürmer der Fortunen überlupfte FSV-Keeper Rafael Romero und brachte die Gäste damit in Führung. Fünf Minuten (60.) später gelang den Hausherren der Ausgleichstreffer: Sylla setzte sich stark bis zur Grundlinie durch und legte zurück auf Lars Kretschmar, der den Angriff vollendete.

Coach Nelson Da Costa ärgerte sich über eine schwache erste Halbzeit, sah dann aber eine stärkere zweite: „Wir sind nach der Pause besser reingekommen und hatten mehr Kontrolle. Mit der Leistung können wir am Ende zufrieden sein.“

Startseite
ANZEIGE