1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Zu ungenau beim letzten Pass

  8. >

Fußball: Westfalia Leer und FSV Ochtrup trennen sich 0:0

Zu ungenau beim letzten Pass

Horstmar-Leer/Ochtrup

Keine Tore im Spiel der Woche zwischen Westfalia Leer und dem FSV Ochtrup. Nur einmal landete das Kunstleder im Netz, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

Von Günter Saborowskiund

Allzu oft stand Ochtrups Torwart Patrick Laurenz nicht im Fokus des Geschehens. Zu ungenau kamen die Flanken der Angreifer – auf beiden Seiten – ins Ziel. Leers beste Torchance (kl. Bild) hatte Matthias Hölscher. Die wurde jedoch von Laurenz und Kutzmann vereitelt. Foto: gs

Torlos, 0:0, ging die Begegnung zwischen Westfalia Leer und dem FSV Ochtrup aus. Für Leers Trainer Thomas Overesch ein Erfolg: „Das ist gegen einen der Topfavoriten ein gutes Ergebnis. Taktisch haben wir diesmal sehr diszipliniert gespielt, wesentlich besser als vorige Woche.“ Wobei Overesch auf das 2:6 gegen den FC Nordwalde anspielte.

Ochtrups Kapitän Nico Schmerling fand den Auftritt seiner Mannschaft ebenfalls gut, allerdings mit einer Einschränkung und ein wenig Ärger im Magen: „Bis zur Halbzeit müssen wir eigentlich 2:0 oder 3:0 führen. Aber der letzte Pass war ja meist eine Katastrophe.“ Und nicht nur der, auch die Flankenbälle landeten oft im Nirwana. Womit der ehemalige SVB-Spieler ganz richtig lag, allerdings auf beiden Seiten; denn an der Passgenauigkeit haperten es sowohl bei den Gastgebern als auch bei den Gästen. Auf den unebenen und etwas zu langen Rasen wollte Schmerling dieses Manko jedoch nicht schieben.

Ochtrup war optisch überlegen, Westfalia Leer hielt mit Kampf und Einsatz dagegen. Und die Leerschen hatten auch ihre Möglichkeiten, die erste gleich in der zehnten Minute, als Matthias Hölscher nach einer Flanke von links Ochtrups Keeper Patrick Laurenz zu einer Glanzparade zwang. Arthur Kutzmann rettete den Nachschuss, verletzte sich dabei jedoch und musste ausgewechselt werden. Die größte Ochtruper Torchance vergab Jannik Holtmann in der 30. Minute, als er nach einem Schmerling-Pass in die Tiefe eins-gegen-eins von Michael Denkler noch am Abschluss gehindert wurde.

Nach dem Seitenwechsel kamen Timo Selker (46.) und Jannik Arning (55.) als zweite Spitze, und es wurde ansatzweise gefährlicher im Leerer Angriff. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Gerold Laschke nach einem Pass von Selker (65.), doch Laschke verzog um einige Meter.

Sieben Minuten vor dem Abpfiff landete der Ball trotzdem noch im Tor, allerdings verwehrte Schiedsrichter Jost Fröbrich dem Treffer von Jannik Holtmann – ein Heber über den herauseilenden Denkler – die Anerkennung wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung.

Die letzte Chance der Partie hatte Jannik Arning in der Nachspielzeit. Als Arning das Kunstleder aus der Distanz noch einmal aufs Tor donnerte, musste sich Laurenz noch einmal richtig lang machen, hielt die Kugel aber fest, sodass es bei diesem torlosen Ergebnis geblieben ist.

Startseite