1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Beide um Rehabilitation bemüht

  8. >

Spiel der Woche: 1. FC Nordwalde gegen TuS Laer 08

Beide um Rehabilitation bemüht

Nordwalde/Laer

Beide Mannschaften haben am vergangenen Spieltag eine Niederlage bezogen, die weh tat. Daher wollen sowohl Gastgeber FC Nordwalde als auch der TuS Laer sich im Derby nach 90 Minuten mit einem Sieg voneinander verabschieden.

-gs-

Wenn der TuS Laer (in Schwarz) und der FC Nordwalde am Sonntag die Klingen kreuzen, dürfte es ordentlich zur Sache gehen – allerdings ohne Nico Stippel (r.). Bei dem zwickt‘s im Oberschenkel. Foto: T. Strack

Der Rasen des FC Nordwalde war in den letzten vier Jahren für die Fußballer des TuS Laer ein gutes Pflaster. Mit 6:1 gewann die Elf von Trainer Ron Konermann in der Saison 20/21 gegen Nordwalde. 3:3 hieß es in 19/20, 4:1 und 0:2 in der Spielzeit 18/19 und zweimal ging es 1:1 aus, als sich beide Teams 2017/18 trafen. 14 Laerer Tore stehen neun auf Nordwalder Seite gegenüber.

Allerdings war der Rasen, auf dem dies alles zustande kam, wohl eher künstlicher Natur. „Ich habe in Nordwalde noch nie auf Rasen gespielt. Der scheint der heilige Rasen des Kreises Steinfurt zu sein“, korrigiert der Laerer Trainer die Geschichte und will sich bei seinem Kollegen André Wöstemeyer mal erkundigen, auf welchem Untergrund denn diesmal gekickt werde.

Der wiederum interessiert sich weniger fürs Geläuf als vielmehr fürs offensive Personal der Nullachter; denn mit Marcel Exner, Paul Wesener-Roth und Nico Stippel habe der TuS Laer doch eine sehr außergewöhnliche Angriffsreihe. „Den Stieppel habe ich seit drei Wochen nicht mehr auf dem Spielbericht gesehen“, rätselt Wöstemeyer und schiebt nach: „Beim 1:6 im vorigen Jahr war das ja ein Flickenteppich bei uns, mit dem wir hinten gespielt haben“, kritisiert Wöstemeyer seine Defensive und denkt über eine Fünferkette nach.

„Die lässt der doch sowieso immer spielen“, ist diese taktische Ankündigung für Konermann nichts Neues. In Sachen Stippel kann er den Kollegen indes beruhigen: „Der hat was am Oberschenkel und spielt nicht, genauso wie Hannes Hagen und Moritz Brink.“

Was für beide Mannschaften jedoch gilt, ist Rehabilitation. „Das 3:5 gegen Horstmar war nicht akzeptabel, auch wenn ich das nicht weiter vertiefen möchte“, hat man bei den Nullachtern in dieser Woche beim Training darüber gesprochen.

Dito bei den Nordwaldern, denn mit dem 2:4 hat der FCN ebenfalls eine klare Niederlage kassiert – auch wenn diese vielleicht in erster Linie dadurch zustande kam, dass vier Oberligaspieler bei den Rheinensern mitspielten. „Ich habe mit Nordwalde erst einmal gegen Laer gespielt, weiß aber, was die können. Wir sind gut vorbereitet“, will Wöstemeyer nicht mehr verraten.

Startseite