1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Bröker und Brüggemann müssen Konermann ersetzen

  8. >

Kreisliga A: TuS Laer spielt beim FCE Rheine II

Bröker und Brüggemann müssen Konermann ersetzen

laer

In der Kreisliga A Steinfurt steigt schon am Samstag das Spitzenspiel zwischen dem FCE Rheine II und dem TuS Laer 08, der als Tabellenführer an den Delsen kommt.

-gs-

Laers Torwart Alexander Thüning (l.) und Abwehrchef Steffen Köhler halten beim TuS Laer die Hintermannschaft zusammen und sorgen dafür, dass nicht zu viele Gegentore fallen. Foto: Thomas Strack

Ron Konermann ist an Corona erkrankt. Trotz Zweifachimpfung hat den Trainer des TuS Laer die Pandemie erwischt, und er befindet sich in Quarantäne. Dass seine Mannschaft beim Spitzenspiel Erster gegen Fünften am Samstag in Rheine deswegen Schaden nehmen wird, glaubt der 08-Coach aber nicht: „Kai Bröker und Christof Brüggemann werden mich vertreten“, sagt er und will die Partie auf dem Sofa per Handy verfolgen.

Stärkster Angriff (46) gegen beste Abwehr (14) lautet die Paarung in Zahlen ausgedrückt, denn die Rheinenser haben bis auf das 2:2 gegen GW Amisia Rheine und das 1:1 gegen die Sportfreunde aus Gellendorf immer recht viele Tore erzielt. „Die spielen ständig nach vorne. Selbst bei einer 3:0-Führung sind die noch torhungrig“, weiß Konermann, dass Dustin Reiners (12 Tore) und Eugen Schäfer (7) ihre Trefferquote immer gerne verbessern wollen.

Sorgen macht sich der Laerer Trainer deswegen nicht. „Wenn man mal das 3:5 gegen Horstmar und das 3:4 gegen Metelen, also unsere beiden Niederlagen, abzieht, haben wir ja noch weniger Gegentore kassiert“, hält der Trainer große Stücke auf seine Hintermannschaft. Daher ist es auch keine Frage, dass sich die Nullachter nicht nach dem Gegner richten werden. „Wir passen unsere Spielweise nicht nach dem Gegner an. Wenn man bedenkt, dass außerdem noch der Vierte gegen den Zweiten spielt (SF Gellendorf gegen FC Nordwalde), dann können wir uns mit einem Dreier schön absetzen“, spekuliert Konermann auf ein Unentschieden dieser beiden Verfolger.

Gespielt wird in Rheine auf dem Kunstrasen am Bahndamm. Was den Nullachtern sehr entgegen kommt. „Dann läuft ein Spiel nicht allzu sehr auf Zufall hinaus“, bringen Unebenheiten im Platz die Kugel nicht zu sehr ins Stolpern, glaubt der Laerer Trainer.

Jasper Höner und Lukas Eissing werden am Samstag fehlen. Beide sind durch eine Prüfung eingebunden und können nicht rechtzeitig am Platz sein.

Startseite
ANZEIGE